Anhebung auf 19,9 Prozent
Union beharrt auf höherem Rentenbeitrag

Trotz eines Milliarden-Überschusses der Rentenkassen im ersten Halbjahr hält die Union an der geplanten Anhebung des Beitragssatzes fest. Sie tritt damit Andeutungen der Deutschen Rentenversicherung entgegen, dass die Beitragzahler zunächst nicht ganz so stark belastet werden müssten.

HB BERLIN. CDU und CSu beharren auf der Trotz Anhebung des Beitragssatzes von 19,5 auf 19,9 Prozent zum 1. Januar 2007 fest. "Wir haben bei der Rente schwere Jahre vor uns und sollten lieber auf der sicheren Seite sein", sagte Unions-Rentenexperte Peter Weiß (CDU) dem Handelsblatt. Wenn sich die konjunkturelle Situation im Herbst nicht noch "wahnsinnig verändern" sollte, würde er "nicht auf die 19,9 Prozent verzichten wollen".

Die Deutsche Rentenversicherung hatte in der vergangenen Woche bestätigt, dass ihre Beitragseinnahmen in den ersten sechs Monaten um 14,2 Prozent auf 78,1 Mrd. Euro geklettert sind und angedeutet, dass möglicherweise zum Jahreswechsel eine Beitragsanhebung auf 19,7 oder 19,8 Prozent ausreichen könnte. Weiß verwies jedoch darauf, dass den Rentenkassen 2008 "ein Problem" bevorstünde, für das rechtzeitig vorgesorgt werden müsse. Die Rentenschätzer hatten im Frühjahr gewarnt, dass den gesetzlichen Alterskassen 2008 ein Fehlbetrag von 2,5 Mrd. Euro drohe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%