Anschlagsdrohung: Video bedroht Berlin, Köln und Bremen mit Terror

Anschlagsdrohung
Video bedroht Berlin, Köln und Bremen mit Terror

In einer jetzt bekannt gewordenen Video auf der Videoplattform Youtube drohen Unbekannte Berlin, Köln und Bremen mit Anschlägen. Wie ernstzunehmen das Video ist, ist noch unklar. Experten der Sicherheitsbehörden analysieren das Material.

HB BERLIN. Das Video wurde möglicherweise von Islamisten erstellt. Das Bundesinnenministerium bestätigte am Samstag die Existenz des auf der Internetplattform Youtube veröffentlichten Films. Er sei allerdings bereits am 12. Januar dort wieder entfernt worden.

Nach einem Bericht des "Focus" fehlen die bei islamistischen Video-Drohungen sonst üblichen religiösen Verweise und ein klarer Urheber. Dem Magazin zufolge heißt es in dem Film auf eingeblendeten Texttafeln: "Wir werden eine Armee senden mitten in eure Stadt, besonders Berlin, Köln und Bremen." Im Hintergrund seien Maschinengewehr-Salven und explodierende Granaten zu hören. "Deutschland und vier andere Länder werden ab Februar 09 Probleme kriegen", heißt es demnach weiter. Dem Magazin zufolge sollen an dem Film zum Islam übergetretene Deutsche beteiligt gewesen sein.

Erst am vergangenen Wochenende war im Internet ein Droh-Video gegen Deutschland aus dem El-Kaida-Umfeld aufgetaucht.

Am vergangenen Wochenende war ein direkt an Deutschland adressiertes Drohvideo des Islamisten-Netzwerkes Al Kaida bekanntgeworden. Darin drohte ein den deutschen Behörden bekannter Deutsch-Marokkaner, der sich nach Erkenntnissen des Bundeskriminalamtes in einem Terrorcamp im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet ausbilden lässt, Vergeltung für den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan an. Medien zufolge handelt es sich bei dem Sprecher um Bekkay H.

Seine zum Islam übergetretene, in Bonn lebende deutsche Ehefrau habe Bekkay H. auf sein baldiges Ende eingestimmt, berichtet das Magazin „Der Spiegel“ am Samstag. Dem „Focus“ zufolge wurde Bekkay H. von einem Mitglied der sogenannten Sauerland-Gruppe angeworben und in ein Terrorcamp nach Afghanistan geschickt. Die Polizei hatte im September 2007 drei Männer im Sauerland festgenommen, die große Mengen Chemikalien gehortet hatten, um damit nach Erkenntnissen der Behörden einen Sprengstoffanschlag vorzubereiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%