Anzahl der privaten Problemkredite stagniert
Verschuldung der Bundesbürger steigt

Die Neigung der Bundesbürger zur Verschuldung steigt. Waren 1999 lediglich 2,77 Millionen Haushalte in Deutschland überschuldet, stieg diese Zahl auf mittlerweile mehr als 3 Millionen Haushalte an. Allein im ersten Halbjahr wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 18 000 Privatinsolvenzen gemeldet.

po FRANKFURT/M. Das ist ein Anstieg gegenüber 2002, als im gesamten Jahr rund 20 000 Haushalte in die Insolvenz gingen.

Nach Ansicht der Kreditauskunft Schufa ist das allerdings nicht besorgniserregend. „Die Zahlungsmoral ist intakt. Ich bin überrascht wie schnell Schulden zurückgezahlt werden. Und die Anzahl von Problemkrediten bei Privaten stagniert“, sagt Schufa-Chef Rainer Neumann im Gespräch mit dem Handelsblatt. Der Anstieg der Privatinsolvenzen sei zum einen auf einen Lernprozess zurückzuführen. In den Vereinigten Staaten zum Beispiel sei die Erfahrung mit Krediten einfach deutlich weiter. Das habe zur Folge, dass es in Amerika nur noch rund 1,5 Mill. Privatinsolvenzen pro Jahr gebe. Zum anderen sei der Anstieg in diesem Jahr auch auf die Stundung der Gerichtsgebühren zurückzuführen, auf Grund dessen immer mehr Schuldnerberater die Kreditnehmer in die Privatinsolvenz drängten. Neumann stützt sich auf den erstmals vorgelegten Schulden-Kompass der Schufa. Auf Basis von derzeit rund 317 Millionen Datensätze über Kredite von fast 60 Millionen Personen stellt der Schulden–Kompass das erste umfassende Datenmaterial zur Verschuldung der Bundesbürger dar.

Ein generelles Problem für Banken ergibt sich aus der zunehmenden Verschuldung nicht. Da es sich bei den Problemkrediten vor allem um kleinvolumige Kredite bis 2 000 Euro handelt, sind vor allem die in diesem Bereich aktiven Banken betroffen. Dies sind neben der Citibank die Norisbank, die CC Bank sowie die Autobanken wie Volkswagen Financial Services. Zwischen 1970 und 1991 hat sich das Konsumentenkreditvolumen nach Angaben der Deutschen Bundesbank von 14,8 Mrd. Euro auf 219,8 Mrd. Euro drastisch erhöht. Allerdings ist von 1991 bis 2002 das private Geldvermögen der Haushalte um rund 81 % gestiegen, während die Konsumentenkredite nur um 49 % zulegten.

Dabei führen vor allem Handy-Rechnungen junge Menschen zunehmend in die Schuldenfalle. Rund 60 % aller ausgefallenen Kredite wurden von Personen im Alter zwischen 20 und 34 Jahren aufgenommen. Mit zunehmende Alter lässt die Ausfallwahrscheinlichkeit stark nach. Besonders groß ist der Anstieg der Zahlungsschwierigkeiten in der Gruppe der 20 bis 24jährigen. Hier spielt der Handyboom eine große Rolle. „Die deutliche Zunahme des Anteils der Zahlungsstörungen von 1999 bis 2002 im Telekommunikationssektor von 17 % auf 39 % muss vor dem Hintergrund gesehen werden, dass die Zahl der Mobilfunknutzer allein zwischen 1999 und 2001 von rund 23 Millionen auf rund 60 Millionen gestiegen ist“, so Neumann.

Innerhalb der Bundesrepublik gibt es bei den Zahlungsausfällen aber regionale Unterschiede. In manchen Teilen Deutschland hat mittlerweile jeder zehnte Bürger Rückzahlungsprobleme. Die Ausfallwahrscheinlichkeit von Krediten ist in Nordrhein-Westfalen und den neuen Bundesländern besonders hoch. Die zuverlässigsten Schuldner lebten laut Schulden-Kompass in Bayern und Baden-Württemberg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%