Appell in der Flüchtlingsdebatte

SPD fordert Prominenten-Aufstand gegen Rassismus

„Ärzte“-Sänger Farin Urlaub macht in einem Interview deutlich Front gegen Rassismus. Prompt dankt ihm Justizminister Maas via Twitter. SPD-Vize Stegner und die Polizeigewerkschaft rufen zur Nachahmung auf.
Update: 31.07.2015 - 11:12 Uhr 31 Kommentare
Anti-Pegida-Demo in München: Die SPD will, dass auch Prominente auf die Straße gehen. Quelle: dpa
Demonstration gegen Pegida.

Anti-Pegida-Demo in München: Die SPD will, dass auch Prominente auf die Straße gehen.

(Foto: dpa)

BerlinIn der Debatte um den Umgang mit Flüchtlingen in Deutschland hat der SPD-Bundesvize Ralf Stegner Prominente aus Gesellschaft und Kultur aufgerufen, deutliche Flagge zu zeigen gegen jede Art von Fremdenhass und Rassismus. „Gegen Intoleranz, Rassismus, verbale Hetze gegen Schwächere und Angriffe auf Flüchtlinge muss sich die Zivilgesellschaft zur Wehr setzen. Wenn das gerade auch die Frauen und Männer tun, die im Sport, in der Musik oder in anderen Bereichen als Idole eine Vorbildfunktion erfüllen können, dann ist das sehr zu begrüßen“, sagte Stegner dem Handelsblatt.

Stegner nahm dabei Bezug auf den Sänger der Band „Die Ärzte“, Farin Urlaub, der sich in einem Interview deutlich zu den Themen Pegida, Fremdenhass und Rassismus geäußert hatte. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat daraufhin über den Kurznachrichtendienst Twitter mitgeteilt: „Danke Farin Urlaub! Klares Statement, deutliche Ansage. Brauchen mehr solche Frontmänner.“

Stegner erklärte dazu: „Wir brauchen einen Aufstand der Anständigen gegen den Ungeist der Menschenfeindlichkeit und Gewalt. Das Land, aus dem einst Menschen vor der Nazidiktatur fliehen mussten und anderswo Aufnahme fanden, muss heute den Artikel 1 des Grundgesetzes – „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ - mit Leben erfüllen.“

Der „Ärzte“-Sänger, der eigentlich Jan Vetter heißt, war von dem kleinen Veranstaltungsmagazin „Frizz“ aus Halle auf Pegida und den Brandanschlag von Tröglitz angesprochen worden, woraufhin dieser erklärte: „Solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie, und halten sich für besser. Oder sie sind bekloppterweise stolz darauf, deutsch zu sein, wozu keinerlei Leistung ihrerseits nötig war.“

„Wir brauchen eine klare Distanzierung der Zivilgesellschaft“
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Appell in der Flüchtlingsdebatte - SPD fordert Prominenten-Aufstand gegen Rassismus

31 Kommentare zu "Appell in der Flüchtlingsdebatte: SPD fordert Prominenten-Aufstand gegen Rassismus"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die deutsche Presse-Agentur (dpa) verbietet ihren Journalisten künftig die Bezeichnung "Asylkritiker" oder "Asylgegner" zu verwenden!!!

    dpa schreibt: Auch die Deutsche Presse-Agentur (dpa) wird in ihrer Berichterstattung über Proteste gegen Flüchtlinge künftig nicht mehr von Asylkritikern oder Asylgegner schreiben. "Das sind missverständliche Begriffe, die den tatsächlichen Sachverhalt verschleiern und beschönigen" sagt dpa-Cgefredakteur Sven Gösmann. Stattdessen sollten in jedem Einzelfall die Demonstranten sowie deren Motivation so konkret wie möglich beschrieben werden. "Und wenn wir einen übergreifenden Begriff für die Gesinnung brauchen, die zu diesen Formen des Protestes führt, wird es am ehesten "Fremdenfeindlichkeit" sein."

  • Was bitte haben Migrationsbedenken der deutschen Bürger mit Rassismus zu tun, verehrte SPD und Freunde? ...
    Bei den linken Parteien kristallisiert sich immer mehr heraus, dass sie bei fehlenden Argumenten die Durchsetzung ihrer ideologischen Ziele mit Lüge und Verleumdung erreichen wollen. Das ist erbärmlich und verrät das eigene Land. Aber Vaterlandsverräter gab es schon immer.

  • Für diese Leute sind alle, die mal etwas andres sagen als es der grün-linke Mainstream fordert, eben Rassiten und Rechte. So einfach ist das.
    Da ist dann deren Welt wieder in Ordnung.
    Von den vielen sex. Üergriffen auf Frauen und junge Mädchen, die zunhemend passieren, von den ach so armen und schutzbedürftigen "Flüchtlingen" reden diese Politikr nicht.
    Die sind so weit vom Volk entfernt, dass sie gar nicht wissen, was für Probleme es gibt.
    Wenn ich diesen Heiko Maas schon sehe und höre und diesen Volker Beck, wird mir ganz anders
    Und solche Möchtegern-Schuspieler wie diesen Till Schweiger nach vorne zu shikcne, da gibt sich SPD selbst auf.
    Und wann nehmen dies ganzen Gutmenschen endlich solche "Flüchtlinge" bei sich auf?

  • Schauen wir nur in unsere direkten Nachbarländer + EU-Mitglieder an, es ist kein deutsches Problem, sondern es ist ein Politik- und ein Politikerversagen in vielen Ländern in vielen Bereiche !

    Unsere EU- und nationale Politik ist z.B. für Afrika/Südamerika schädlich !
    Beispiel subventionierte Fleisch und Geflügelprodukte, die den einheimischen Bauern das LEBEN sehr schwer machen ! Bei der Textilbranche sieht es nicht besser aus ! Trinkwasser, Medizin, zwar gibt es aus europäischer Sicht HILFE, aber unzureichend und nicht treffend genug !

    Es geht nur um Märkte und Schürfrechte, egal wer, die EU - USA - China & Co., es geht nur um profit für wenige !

    Durch diese miese, ja zuwider betriebene LOBBY-Politik, sehen WIR EU-Bürger, das Ausmaß der beschämenden, versagenden Politik !!!

    WIR diskutieren über die WIRKUNGEN (ist gut so ) aber die URSACHEN werden dadurch leider nicht beseitigt !

  • Ich finde das super! Nicht nur, dass die SPD jetzt schon ausserhalb der SPD nach Kanzlerinnnen sucht (Albig), jetzt macht sie selbst nichts und freut sich, dass Prominente den gesellschaftlichen Diskurs suchen...

    Das konnte die SPD ja nicht selbst machen, da sie grade zu beschäftigt ist mit.... ach ja... mit was eigentlich?

    Aber immerhin, sie twittern und schreiben (so wie wir hier). Liebe SPD-Amtsträger: Ihr seit echt solche Fehlbesetzungen!

  • nicht nur das,
    es gibt auch Aussagen von auftragnehmern, die mit diesem Herren gearbeitet haben, die meinten das gebäude wäre unveräußerlich, da schlecht abgedichtet und damit 100% anfällig für schimmel, neben andern mängeln etc,

    es wäre daher nach kurzer zeit n fall für eine Kernsanierung geworden, desweitern wurde schon 3 mal vergeblich versucht zu veräußern......
    da kamm der deal mit der stadt und der "zufällige" brandt wie gerufen, Zudem warten Devisere firmen noch auf ihre bezahlung...und der Herr hatte eh einen zweifelhaften Ruf^^ einfach mal die geprellten Kunden seiner "laufbahn" fragen...

    soweit geht die presse aber nicht das es das schöne bild vom "rechten mob" unterminieren würde.

  • die Promis und die SPD könnten ja dazu mal was sagen

    http://www.focus.de/politik/deutschland/neue-kriminalitaetsfelder-stellen-polizei-vor-probleme-focus-der-nrw-polizei-droht-im-kampf-gegen-kriminelle-der-kollaps_id_4850845.html


  • Ein gutes Rezept für alle welche sich von der Politik verraten fühlen wäre es bei der nächsten Landtagswahl die AfD zu wählen, allein aus dem Grund um die Sauställe die sich hier etabliert haben mal einigermassen Auszumisten.

  • Stegner wiederholt sich. Die Maschmeiers, Schröders, Putins,,, rufen doch ständig zu einem "Aufstand der Anständigen" auf. Und jetzt melden sich Sänger, die nicht singen können, Schauspieler (Til Schweiger), die sich immer nur selbst darstellen können und Politiker, die hinreichend bewiesen haben, dass sie von Politik nichts, und von "sich selbst die Taschen füllen" viel verstehen.
    Die SPD diskutiert doch über den Bundeskanzlerkandidaten. Vielleicht sollten sich Heiko Maas und Ralf Stegner zur Verfügung stellen. Irgendwie muss es doch gelingen , die SPD bei der nächsten BTW unter die 20%-Marke zu prügeln.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%