Arbeitgeberpräsident
Hundt fordert Praxisgebühr bei jedem Arztbesuch

Dieter Hundt ist nicht nur gegen die Abschaffung der Praxisgebühr, der Arbeitgeberpräsident will sie sogar bei jedem Arztbesuch einkassieren. Dann würden unnötige Arztbesuche vermieden, argumentiert Hundt.
  • 70

BerlinDie Arbeitgeber schalten sich in den Streit um die Abschaffung der Praxisgebühr ein. „Ich rate der Koalition dringend davon ab, die Praxisgebühr abzuschaffen. Die Abschaffung wäre nur eine Entlastung der Ärzte, die Praxisgebühr einziehen zu müssen, aber keine Entlastung der Versicherten“, sagte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt dem Handelsblatt.

Hundt spricht sich stattdessen für einen Senkung des Beitragssatzes aus. Die Praxisgebühr sei Teil des ärztlichen Honorars, die Einnahmeausfälle der Ärzte von jährlich zwei Milliarden Euro müssten zwangsläufig von den Krankenkassen und damit im Ergebnis von der Versicherten ausgeglichen werden, sagte Hundt.

Der Arbeitgeberpräsident schlägt vor, die Praxisgebühr beizubehalten, sie aber sinnvoller auszugestalten. „Wenn sie zwar in geringerer Höhe, dafür aber bei jedem Arztbesuch erhoben würde, wäre die Steuerungswirkung deutlich besser. Die Praxisgebühr würde dann ihr ursprüngliches Ziel erreichen, die Zahl medizinisch unnötiger Arztbesuche zu senken“, sagte Hundt.

Bevor die Regierungskoalition die Rücklagen der Krankenkassen für höhere Arzthonorare verwende, solle sie das Geld besser den Beitragszahlern zurückgeben „und den auf deutlich zu hohem Niveau festgeschriebenen Beitragssatz senken“, sagte Hundt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Freitag erstmals erkennen lassen, dass die Union dem Drängen der FDP auf Abschaffung der Gebühr nachgeben könnte. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) bekräftigte am Wochenende seine Forderung, die Gebühr abzuschaffen. CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn hatte allerdings darauf hingewiesen, dass die Praxisgebühr jährlich zwei Milliarden Euro einbringt, die dem Gesundheitsfonds andernfalls fehlen würden.

Klaus Stratmann berichtet als Korrespondent aus Berlin.
Klaus Stratmann
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Arbeitgeberpräsident: Hundt fordert Praxisgebühr bei jedem Arztbesuch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Guten Tag,
    Ja ,nur so geht es.Das war die Idee von Anfang an,Abgabe bei jedem Artztermin.Jeder Anruf wegen Rezept kostet Geld, die Selbstbedienung der Ärtzte ist enorm.Von denen geht nie einer Insofvent.Damit die Bürger mal sehen wie da abgezogt wird,würden die Patienten der Rechnung in Vorleistung treten,ändert sich das Ärtztebild über Nacht. Aber nein,die Loppy will das nicht . Ärtzte und Rechtsanwälte haben nur Freikarten,ohne Anspruch auf Gegenleistung oder Prozessgewinn..Gut gemacht Herr Hund,die Wahrheit gesagt,aber Herr Hund,das darf außer kleine Kinder in D. niemand.Würde auch ein Politiker die Wahrheit sagen,was passiert dann? Gewählt? Ansehen oder Nestbeschmutzer ??? Es gibt täglich Beispiele dazu. Aber:jeder Besuch kostet 5€,als Soli für Schwerkranke, oder arme kranke Menschen in der Welt,Ärtzte ohne Grenzen? oder so...sonnige Grüße

  • Herr Hundt wäre gut beraten, einfach die Klappe zu halten. Die Parität in der Krankenkassenbeitragszahlung existiert nicht mehr denn jeder gesetzlich Versicherte zahlt 0,9% mehr Beitrag als sein Arbeitgeber.
    Aber jede Zuzahlung und auch die Praxisgebühr ist unterm Strich eine Beitragszahlung durch jeden Versicherten, ob er arbeitet oder Rentner ist. Dieses Geld entlastet in erster Linie die Arbeitgeber. In zweiter, eher unbedeutender, Linie soll es das Konsumverhalten der Kassenversicherten steuern.
    Also verdienen die Arbeitgeber an JEDEM Arztbesuch, bei dem Praxisgebühr gezahlt wird. Klar will er mehr haben, der Herr Hundt.
    Ab in die Hütte, würde ich sagen.

  • Finde ich o.k., nur 10 € um zwei oder drei Wochen krankgeschrieben zu werden.
    Das ist die Antwort auf diesen Schwafler!
    Also Leute los geht`s und cool bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%