Arbeitgeberpräsident Hundt: Riesengewinn für alle
Koalition öffnet Unis für Facharbeiter

Die große Koalition in spe will Facharbeitern grundsätzlich den Weg in die Hochschule ebnen. Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung soll künftig für den Besuch einer Fachhochschule oder Universität genügen.

BERLIN. Darauf verständigte sich die Koalitionsarbeitsgruppe Bildung, deren Vereinbarung dem Handelsblatt vorliegt. Die Auswahl unter den Bewerbern wäre wie heute Aufgabe der Hochschulen, etwa durch Numerus clausus oder Eingangsprüfung.

Die Öffnung würde auf einen Schlag die Gleichwertigkeit von schulischer und beruflicher Bildung festschreiben – und damit eine alte Forderung von Bildungsexperten und der Wirtschaft erfüllen. Hintergrund ist die im internationalen Vergleich niedrige Akademikerquote Deutschlands. Dazu kommt, dass in wenigen Jahren die Zahl der Schulabgänger zurückgehen wird und der Wirtschaft damit ein generelles Nachwuchsproblem droht. Rechtlich ist der Plan auch durch die Föderalismusreform nicht bedroht, denn „Zugang und Abschlüsse“ der Hochschulen soll der Bund auch weiterhin zentral regeln.

Erfreut reagieren die Spitzenverbände der Wirtschaft: „Wenn die Politik endlich die langen Zöpfe der Abschottung zwischen beruflicher und akademischer Bildung abschneidet, ist das ein Riesengewinn für alle“, sagte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt dem Handelsblatt. DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun findet die Initiative „mehr als richtig“. „In Deutschland müssen endlich alle studieren können, die entsprechende Fähigkeiten mitbringen – auch gute Absolventen der dualen Ausbildung ohne formales Abitur“, sagte er. Die Reform biete zudem die Chance, „das Fachkräftepotenzial zu erweitern – gerade im wichtigen technischen und naturwissenschaftlichen Bereich“.

Auch Handwerkspräsident Otto Kenzler begrüßt eine bundeseinheitliche Öffnung. Gerade wegen der Überalterung sei es umso wichtiger, „leistungsstarken und begabten Jugendlichen frühzeitig attraktive Bildungs- und Karrierewege zu bieten – von der Erstausbildung bis in die Hochschule“, sagte er. „Eine duale berufliche Ausbildung darf keine Sackgasse sein.“

Seite 1:

Koalition öffnet Unis für Facharbeiter

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%