Arbeitgeberverbände
BDI-Vize Oetker stärkt Thumann den Rücken

BDI-Vizepräsident Arend Oetker unterstützt die Wiederwahl von Jürgen Thumann, dem Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, bei der Mitgliederversammlung am morgigen Montag. Zuletzt hatte es Kritik von BDI-Mitgliedsverbänden an Thumann gegeben.

BERLIN. „Ich werde für Thumann stimmen“, sagte Oetker dem Handelsblatt. „Wir werden ihn wiederwählen, da bin ich mir ganz sicher.“ Der Kurs des BDI-Präsidenten verdiene Unterstützung, sagte Oetker. Einige Verbände kreiden dem BDI-Präsidenten die von ihm eingefädelte engere Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) an. Oetker dagegen bezeichnete die Öffnung gegenüber der BDA als sinnvoll. „Man muss die Bedingungen in Deutschland stärker als bislang durch die globale Brille betrachten – auch in Hinblick auf die Personal- und Sozialkosten. Da brauchen wir einen breiteren Dialog als bislang“, sagte Oetker. Eine engere Verzahnung von BDI und BDA sei daher sinnvoll.

Den Vorwurf einzelner BDI-Mitgliedsverbände, sie würden durch eine Kooperation von BDI und BDA „wider Willen Mitglieder des Tarifkartells“, wies Oetker zurück. „Die BDA verhandelt keine Tarifverträge. Dazu hat sie kein Mandat. Sie hat vielmehr eine reine Koordinierungsfunktion.“ Daher unterwerfe sich auch kein BDI-Mitgliedsverband durch die Kooperation von BDI und BDA einem Kartell.

Außerdem sei zwischen den beiden Spitzenverbänden nicht mehr als ein intensiverer Dialog vereinbart worden. „Beide Verbände bleiben selbstständig. Jetzt kommt zunächst eine Phase, in der wir die Kooperation still praktizieren, und dann schauen wir weiter.“ Oetker räumte ein, dass es angesichts der aktuellen Debatte schwieriger geworden sei, auch über eine Fusion der beiden Verbände nachzudenken. „Einige haben erkennbar große Schwierigkeiten mit dem Begriff Fusion“, sagte der BDI-Vizepräsident. Allerdings lohne es sich, über weitere Schritte nachzudenken. „Wir können nicht dem Staat ständig Reformunfähigkeit vorwerfen und zugleich selbst in alten Strukturen verharren“, sagte Oetker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%