Arbeitsamarktexperte soll kommenden Sommer zum CDA-Chef gewählt werden
Laumann wird offenbar doch Arentz-Nachfolger

Laut Medienberichten soll der CDU-Politiker Laumann neuer Chef der CDU-Sozialausschüsse werden. Seine Wahl wird vermutlich erst im Sommer erfolgen.

HB BERLIN. Der CDU-Arbeitsmarktexperte Karl-Josef Laumann soll offenbar doch Nachfolger von Hermann-Josef Arentz als Chef der CDU-Sozialausschüsse (CDA) werden. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung» (SZ). Dem Bericht zufolge wollen die CDA-Gremien am Montag bei einem Treffen vorschlagen, den 47-jährigen Bundestagsabgeordneten bei der nächsten Bundestagung im Juni 2005 zum neuen Vorsitzenden zu wählen. Laut «SZ» wird mit einer Mehrheit für Laumann gerechnet.

In einem Bericht des «Spiegel» hieß es noch in der vergangenen Woche, die Wahl Laumanns zum CDA-Chef stoße bei der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel auf Bedenken. Merkel habe in internen Beratungen erklärt, der gelernte Maschinenschlosser komme in einen kaum überbrückbaren Interessenkonflikt, weil er derzeit schon der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Arbeit in der Unionsfraktion vorstehe und damit auch die Belange der Unternehmer im Blick haben müsse.

Laumann war Anfang Dezember als Nachfolger von Friedrich Merz ins CDU-Präsidium gewählt worden. Im Fall eines CDU-Wahlsiegs in Nordrhein-Westfalen im Mai dürfte Laumann unter Jürgen Rüttgers Arbeitsminister werden. Laumann hatte kürzlich erklärt, er könne sich nicht vorstellen, den CDA-Vorsitz vor der NRW-Wahl zu übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%