Arbeitslosenhilfe
Jeder dritte Hartz-IV-Empfänger hat einen Job

Arbeitslosenhilfe trotz Arbeitsstelle: Fast ein Drittel aller Hartz IV Empfänger arbeiten im Niedriglohnsektor. Die Bezeichnung für die Betroffenen lautet „Aufstocker”.
  • 18

DuisburgFast jeder dritte Hartz-IV-Empfänger ist nach einer Untersuchung der Universität Duisburg-Essen ein sogenannter Aufstocker, dessen Arbeitseinkommen nicht für den Lebensunterhalt reicht. Rund 1,33 Millionen dieser Niedrigstverdiener habe es im vergangenen Jahr gegeben, berichtete das Institut Arbeit und Qualifikation der Universität am Montag. Ihr Anteil an allen erwerbsfähigen Leistungsempfängern habe damit 30,4 Prozent ausgemacht. Von den Aufstockern seien 44 Prozent sozialversicherungspflichtig beschäftigt gewesen, mehr als jeder Zweite von ihnen sogar mit einer Vollzeitstelle.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Arbeitslosenhilfe: Jeder dritte Hartz-IV-Empfänger hat einen Job"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "@Redaktion

    Nope! Ich schreibe was mir passt! Natürlich wenn Kommentare ausfallend, unflätig oder strafrechtlich relevant werden, dann ist eine Löschung nachvollziehbar.
    Doch das war hier nicht der Fall. Wie die Redaktion bereits selbst indirekt anmerkt, hat Ihr nur mein Kommentar nicht gefallen! Nun gut. Wenn meine Ansichten nicht erwünscht werden, dann eben net!

    Somit kommt das Handelsblatt dann auch auf die Systemmedien Liste und wird von mir künftig einfach keine Kommentare mehr erhalten. So einfach ist das. Dann aber bitte auch keine Beschwerden mehr, über überproportional vertretene Kommis auf BILD Niveau.

  • @Redaktion

    Nope! Ich schreibe was mir passt! Natürlich wenn Kommentare ausfallend, unflätig oder strafrechtlich relevant werden, dann ist eine Löschung nachvollziehbar.
    Doch das war hier nicht der Fall. Wie die Redaktion bereits selbst indirekt anmerkt, hat Ihr nur mein Kommentar nicht gefallen! Nun gut. Wenn meine Ansichten nicht erwünscht werden, dann eben net!

    Somit kommt das Handelsblatt dann auch auf die Systemmedien Liste und wird von mir künftig einfach keine Kommentare mehr erhalten. So einfach ist das. Dann aber bitte auch keine Beschwerden mehr, über überproportional vertretene Kommis auf BILD Niveau.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%