Arbeitsmarkt
Ausbildungspakt wackelt

Der Ausbildungspakt sorgt für eine heftigen Streit zwischen den Wirtschaftsverbänden und Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD). Nach Informationen von Handelsblatt.com haben sich beide Seiten über eine Garantie von 600 000 Ausbildungsverträgen im kommenden Fortbildungsjahr nicht verständigen können.

BERLIN. Während sich die Unternehmen außerstande sehen, in der Wirtschaftskrise 600 000 neue Ausbildungsverträge zu garantieren, besteht Arbeitsminister Scholz darauf. Die Wirtschaftsverbände werfen Scholz vor, die schlechte wirtschaftliche Lage nicht zu berücksichtigen, um mit einer positiven Meldung einer hohen Lehrstellengarantie in den Wahlkampf ziehen zu können. Bleibt es dabei, droht die Gefahr, dass sich Wirtschaft und Bundesarbeitsminister nicht auf eine gemeinsame Erklärung einigen.

Scholz hatte in einem dem Handelsblatt vorliegenden Brief an die Verbände geschrieben: "Die Tatsache, dass in diesem Jahr mit rückläufigen Bewerberzahlen gerechnet wird, ist kein Grund, die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze in gleichem Maß zu reduzieren. Es gibt noch so sehr viele Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen. Daher brauchen wir die 600 000 Plätze." In einem ebenfalls dem Handelsblatt vorliegenden Brief aus den Wirtschaftsverbänden heißt es dagegen: "Ihre Zielsetzung von 600 000 neuen Ausbildungsverträgen liegt deutlich oberhalb des Erreichbaren". Durch Streuung unrealistischer Zielmarken werde potenziell Panik verursacht, der Wunsch nach Ausweitung des Ausbildungsstellenangebots stoße daher auf Unverständnis", heißt es in dem Schreiben.

Im Ausbildungspakt hatte sich die Wirtschaft 2004 verpflichtet, neue Lehrstellen sowie zusätzliche Praktikumsplätze anzubieten. Der Pakt wurde 2007 für drei Jahre verlängert. Nun sollen jährlich unter anderem mindestens 60 000 neue Lehrstellen geschaffen werden. Die Bundesregierung verzichtete im Gegenzug auf die Einführung einer gesetzlichen Lehrstellenabgabe für jene Betriebe, die nicht ausbilden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%