Arbeitsmarkt
Scholz nennt Arbeitslosenzahl im Wahlkampf vorab

Zwei Tage vor der Bundestagswahl hat Arbeitsminister Olaf Scholz die aktuellen Arbeitsmarktdaten bekannt gegeben – noch vor der Bundesagentur für Arbeit (BA). Der SPD-Politiker verkündete den Trend am Rande einer Wahlkampfveranstaltung.

HB BERLIN. Trotz Wirtschaftskrise ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im September nach Angaben von Scholz deutlich gesunken. „Nach allen Daten, die wir haben, wird die Arbeitslosigkeit weiter sinken – wahrscheinlich um über 100 000“, sagte der Minister am Freitag in Berlin am Rande einer Wahlkampfkundgebung seiner SPD. Fast 1,5 Millionen Arbeitnehmer arbeiteten derzeit kurz. Das seien einige 100 000 gerettete Arbeitsplätze, sagte Scholz. „Die Rezepte von Union und FDP taugen nicht, um diesen guten Trend fortzusetzen.“

Im September ist ein Rückgang der registrierten Arbeitslosigkeit zum Vormonat üblich, weil dann die Herbstbelebung nach der Sommerpause einsetzt. Im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre war die Arbeitslosenzahl im September um rund 137 000 gesunken.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) teilt die Zahlen erst am Mittwoch mit. Aus der Behörde wurde die von Scholz genannte Zahl am Freitagnachmittag nicht bestätigt. Konkrete Zahlen lägen erst am Dienstag einen Tag vor der Bekanntgabe vor, hieß es aus der BA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%