Arbeitsmarkt
Super-Aufschwung beschert Deutschland Job-Boom ohne Ende

Der deutsche Arbeitsmarkt floriert ohne Ende, auch im Juni sinkt sinkt die Zahl der Erwerbslosen. Experten erwarten aber, dass die Dynamik nachlassen werde. Die Chancen für Jobsucher bleiben dennoch sehr gut.
  • 12

NürnbergDank der boomenden Konjunktur geht der Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt weiter: Im Juni ist die Zahl der Erwerbslosen in Deutschland nach Schätzungen von Experten um rund 80.000 gesunken. Bereinigt um saisonale Faktoren rechnen die Fachleute großer Banken mit einem Minus von knapp 20.000, wie eine Befragung der Nachrichtenagentur dpa ergab.

Die offiziellen Arbeitsmarktzahlen gibt die Bundesagentur für Arbeit (BA) an diesem Donnerstag bekannt. Im Mai war die Zahl der Erwerbslosen mit 2,96 Millionen unter die Drei-Millionen-Marke gesunken. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,0 Prozent.

Für Jobsucher herrschen derzeit gute Zeiten, zumal die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen im Juni so hoch war wie seit Jahren nicht mehr. Am Mittwoch teilte die BA bereits mit, dass die Nachfrage nach Arbeitskräften auf einen Rekordwert gestiegen sei. Denn zum einen stellten die Unternehmen neue Mitarbeiter ein, um die vollen Auftragsbücher abzuarbeiten. Zum anderen nutzten viele Arbeitnehmer die günstige Konjunkturphase, um sich einen neuen Job zu suchen - die Betriebe müssen die jeweiligen Stellen dann neu ausschreiben. Und nicht zuletzt bleibt laut BA so manche Stelle unbesetzt, weil einige Betriebe Probleme haben, entsprechende Fachkräfte zu finden.

Der von der Nürnberger Behörde entwickelte Stellenindex BA-X stieg deshalb im Juni von 165 auf 168 Punkte. Das ist der höchste Wert seit Erfassung der offenen Stellen im Jahr 2004 - und dass, obwohl es im Mai zum ersten Mal seit der Wirtschaftskrise wieder einen minimalen Rückgang zu verzeichnen gab. Doch der Rückgang der Arbeitslosigkeit dürfte nach Aussage von Experten nicht im gleichen Tempo voranschreiten wie in den vergangenen Monaten.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Arbeitsmarkt: Super-Aufschwung beschert Deutschland Job-Boom ohne Ende"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Leiharbeit und Geringfügig Beschäftigte etc.

    Das HB kann auch schon mal differenziert berichten:
    Die Schattenseite des deutschen Jobwunders
    (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/die-schattenseite-des-deutschen-jobwunders/4240414.html)

  • @ HB
    Glückwunsch, Sie kriegen ja doch noch eine sachlich-neutrale Schlagzeile hin. Es besteht noch Hoffnung.... <b>Arbeitslosenzahlen gehen deutlich zurück</b>
    (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/arbeitslosenzahlen-gehen-deutlich-zurueck/4341098.html)

  • @ Wutbuerger
    Richtig ist, dass der Aufschwung sehr schnell zu Ende gehen kann. Richtig ist auch, dass die Arbeitslosenstatistik der BfA nur im Sinne der vorgegebenen Erfassungsregeln "richtig" ist.
    Die von Ihnen gebrauchten Formulierungen erinnern aber eher an Verschörungstheorien, Klassenkampf und linke Kampfparolen. Dies hat mit einer sachlichen Diskussion wenig zu tun.
    Außerdem haben sie vergessen EHEC, den CIA und die katholische Kirche zu erwähnen.... ;-)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%