Arbeitszeitverkürzungen ohne Lohnausgleich
Durchbruch bei Tarifverhandlungen in Berlin

Einzelheiten zu dem erzielten Kompromiss sollen am Dienstag der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Kern sollen Arbeitszeitverkürzungen ohne Lohnausgleich sein.

HB/dpa BERLIN. Nach knapp sechs Monaten haben die Tarifparteien einen Durchbruch im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes Berlins erreicht. Details der Kompromisslösung sollten noch bis heute (Dienstag) Vormittag geklärt und dann bekannt gegeben werden, wie der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Verdi-Bundeschef Frank Bsirske am späten Montagabend nach gut achtstündigen Verhandlungen mitteilten. Sie hatten sich am Montag überraschend in die Sonderverhandlungen eingeschaltet, die nach dem Austritt des Landes aus den Arbeitgeberverbänden nötig geworden waren.

Im Wesentlichen laufe die Einigung auf den Kern der Solidarpaktgespräche hinaus, sagte Wowereit. Danach soll es deutliche Arbeitszeitverkürzungen ohne Lohnausgleich geben. Der Senat sei sich im Klaren, dass den Mitarbeitern im öffentlichen Dienst viel abverlangt werde. Dafür gebe es mehr Freizeit.

Nach den Worten Bsirskes haben sich beide Seiten aufeinander zubewegt. „Keine Leistung ohne Gegenleistung“, sagte der Verdi-Chef. Die Gewerkschaften gingen davon aus, dass der bundesweite Tarifabschluss in veränderter Form auch auf Berlin übertragen werde. Das Urlaubs- und Weihnachtsgeld seien von der Kompromisslösung nicht betroffen.

Seit Jahresbeginn hatten Senat und Gewerkschaften über einen separaten Berliner Tarifabschluss verhandelt. Berlin will vom kommenden Jahr an 500 Mill. € bei den Personalkosten sparen. Deshalb wollte das Land bis 2006 keine Tariferhöhungen zahlen und große Teile des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes streichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%