ARD-Deutschlandtrend
Grüne erzielen besten Wert seit einem Jahr

Die Grünen klettern nach der jüngsten Umfrage auf 16 Prozent. Ein rot-grünes Bündnis käme danach auf 43, die schwarz-gelbe Koalition auf 44 Prozent. Der Haken: Die FDP liegt weiterhin unter der Fünf-Prozent-Hürde.
  • 30

BerlinDie Grünen sind die Gewinner der jüngsten Wählerbefragung. Die Partei kletterte in dem am Freitag veröffentlichten Deutschlandtrend des ARD-Morgenmagazins im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 16 Prozent. So gut standen die Grünen seit Februar 2012 nicht mehr da.

Etwa sieben Monate vor der Bundestagswahl käme eine mögliche rot-grüne Koalition somit auf 43 Prozent. Die schwarz-gelbe Regierungskoalition hätte insgesamt 44 Prozent der Deutschen hinter sich. Allerdings kam die FDP wie vor einer Woche nur auf vier Prozent, sie würde an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Die Union legte einen Punkt zu auf 40 Prozent. Für die Linke sprachen sich sieben Prozent der am Dienstag und Mittwoch von Infratest dimap 1008 Befragten aus. Die Piraten landeten bei drei Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " ARD-Deutschlandtrend: Grüne erzielen besten Wert seit einem Jahr"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Lügen-Statistik ! Hört endlich auf damit.

  • Ich bin bestimmt für Umweltschutz mit Sinn und Verstand, aber das, was die Grünen seit Jahren abliefern macht sie meiner Meinung nach zur derzeit gefährlichsten Partei: Absolut in ihren Ansichten, ideologisch befrachtet, dogmatisch, fanatisch, fortschritts- und bildungsfeindlich sowie offenkundig antideutsch eingestellt. Wenn ich sehe, wofür die stehen, dann bekomme ich schlichtweg Angst um dieses Land, das einmal bekannt für Fortschritt und modernste Technologie war.

  • Armes Deutschland. Da steht man vor dem wohl wichtigsten Meilenstein der Demokratie, nämlich der Wahl, und dann siegt die Dummheit der Wähler. Mir persönlich ist der Erfolg der CDU ein absolutes Rätsel. Zu Gunsten des Bürgers wurde hier jedenfalls nichts entschieden. Familien mit Durchschnittseinkommen geht es heute schlechter denn je, weil überall die Profitgeilheit regiert und nichts dagegen unternommen wird. Strom, Kraftstoff, Heizöl, Lebensmittel, Mieten: Alles wird im Vergleich zu den tatsächlichen Lohnsteigerungen überproportional teurer, sodaß man sich immer weniger leisten kann. Rücklagen für das Alter? Wovon? Schlimm nur: Es gibt in unserer Parteilandschaft offensichtlich keine Politiker und keine Partei, die das Wohlergehen des Durchschnittsbürgers interessiert. Am Ende wird die Wahlbeteiligung wieder einmal niedriger ausfallen, weil die Verweigerer nicht wissen, wo sie ihr Kreuzchen setzen sollen. Schlimm nur: Mit der Verweigerung der Stimme stimmt man denen, die ihr Kreuz unüberlegt setzen, noch mehr zu. Wir brauchen endlich Politik für den Verbraucher. Strom muss bezahlbar werden. Lebensmittelqualität muss stimmen. Leere Phrasen von unfähigen Politikern, die nach erfolgtem Betrug (siehe Schavan) den goldenen Handschlag bekommen, habe ich satt. Was tun? Glauben wir also den Politbarometern, deren Ergebnisse dann bei der Wahl ohnehin nicht bestätigt werden (siehe Schleswig Holstein), oder setzen wir uns mit unserer Verantwortung mal intensiver auseinander und wählen bewusster?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%