Atomausstieg
Jetzt sollen schnell andere Kraftwerke her

Bis 2022 soll Atomkraft in Deutschland Geschichte sein. Deshalb will die Bundesregierung jetzt dafür sorgen, dass etwa Kohle- und Gaskraftwerke gebaut werden. Doch nicht nur die Stromproduktion wird wichtig.
  • 3

BerlinDer Bund will bei der Energiewende auch den Bau von neuen Kohle- und Gaskraftwerken sowie von Stromspeichern schneller vorantreiben. Im Gespräch war eine zusätzliche Kraftwerksleistung von bis zu 10 Gigawatt.

Dazu sollen neben dem bereits bekannten Netzausbaugesetz (Nabeg) aus dem Wirtschaftsministerium weitere neue gesetzliche Regelungen auf den Weg gebracht werden, verlautete in der Nacht zum Montag aus Koalitionskreisen in Berlin. Für das Nabeg will der Bund Kompetenzen von den Ländern an sich ziehen, um große Trassenprojekte bundesweit leichter umsetzen zu können.

Der Netzausbau gilt als Achillesferse der schwarz-gelben Energiewende. Nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur müssen bis spätestens 2020 rund 4500 Kilometer an Stromautobahnen neu gebaut werden, um vor allem Windstrom von den Küsten in die Industriezentren im Süden zu transportieren.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Atomausstieg: Jetzt sollen schnell andere Kraftwerke her"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • und wenn A.Merkel jetzt glaubt, dass sie wieder gewählt werden wird,weil sie die Politik der Gegner macht, das meinen immer 98,89% der Politiker, da täuscht sie sich, warum soll ich die Kopie nehmen, wenn ich das Original haben kann?

  • Neue Kohle- und Gaskraftwerke. Super Idee!

    Heute früh kam im Radio, dass der CO2-Ausstoss einen neuen Rekordwert erreicht hat.

    Deutschland als Vorreiter für klimafreundliche Energien.

    Ich bin ja so stolz auf uns!!!

  • Ich habe den Eindruck, daß diese Entscheidung mit dem Ziel der Abschaltung aller deutscgen AKWs innerhalb von gut 10 Jahren zwar ethisch begründbar aber nicht ökonomisch und sozial sinnvoll ist. Ein Zeitraum von 20 Jahren wäre wohl für die deutsche und die europäische Bevölkerung angemessener - darauf könnten sich dann die Investoren und die Öffentlichkeit insgesamt einstellen, d.h. die alternativen Energieträger sowie die neuen Versorgungsnetze planen und umsetzen. So sehe ich auf die deutsche Bevölkerung erhebliche wirtschaftliche und soziale Beeinträchtigungen zukommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%