Atomausstieg
SPD und Grüne beschwören Gemeinsamkeiten

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles glaubt nicht an eine schwarz-grüne Annäherung im Zuge des Atomausstiegs. „Die SPD wird auf der Strecke von der Energiewende profitieren“, sagte Nahles dem Handelsblatt.
  • 0

Berlin„Rot-Grün ist am besten aufgestellt, um unser Land weiter zu modernisieren und zukunftsfähig zu machen“, sagte Nahles. Auch Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin gab sich zugeknöpft gegenüber der Union: Es gebe mit Blick auf die Umfragen derzeit kein rationales Motiv, mit der CDU zu koalieren, sagte er dem Handelsblatt. „Mit der SPD lägen wir auf Augenhöhe – mit der CDU wären wir der Juniorpartner“, sagte Trittin. Die meisten Gemeinsamkeiten gebe es nach wie vor mit der SPD. Zuvor hatte Winfried Kretschmann, der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im „Tagesspiegel am Sonntag“ ausgiebig für ihren Atomausstieg gelobt und gesagt, tiefe Gräben seien nun eingeebnet.

SPD-Generalsekretärin Nahles wies zugleich Forderungen der Linkspartei nach einer engeren Zusammenarbeit zurück: „Die Linkspartei zerlegt sich doch still und leise selbst, weil sie sich nicht entscheiden kann, ob sie regierungsfähig oder eine Sektiererpartei werden will.“ Der Linkspartei-Vorsitzende Klaus Ernst hatte mit Blick auf die SPD gesagt: „Statt zu versuchen, sich gegenseitig Mitglieder abzuwerben, wäre es sinnvoller zu überlegen, wo wir gemeinsam etwas für die Menschen tun können“.

Kommentare zu " Atomausstieg: SPD und Grüne beschwören Gemeinsamkeiten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%