Auch in Nordrhein-Westfalen dreht die Stimmung
Umfragen belegen Wechselstimmung bei den Wählern

Die Rekordarbeitslosenzahlen und die Visa-Affäre haben die Umfragewerte für Rot-Grün weiter einbrechen lassen.

HB BERLIN/HAMBURG. Nach der jüngsten Forsa-Umfrage für „Stern“ und RTL hätten CDU/CSU und FDP eine klare Mehrheit, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre. Dagegen müssten sowohl SPD als auch Grüne mit Verlusten rechnen. Auch in Nordrhein-Westfalen hat sich zweieinhalb Monate vor der Landtagswahl die politische Stimmung zu Gunsten von CDU und FDP gedreht. Nach der Forsa-Umfrage im Auftrag des Senders N-TV favorisieren 49 Prozent der Bewohner des Bundeslandes nun eine Koalition von CDU und FDP. Nur 45 Prozent sind für das amtierende Bündnis von SPD und Grünen.

Der Befragung von 2 500 Bundesbürgern zufolge käme die SPD bundesweit in diesen Tagen nur noch auf 32 Prozent – zwei Prozentpunkte weniger als in der Vorwoche. Die Grünen fielen um einen weiteren Punkt auf jetzt noch acht Prozent – ihren niedrigsten von Forsa gemessenen Wert seit der Bundestagswahl im September 2002. Im Gegenzug könnte die Union mit 42 Prozent ein Plus von zwei Prozentpunkten gegenüber der Vorwoche verbuchen.

Pessimistisch sind die Bundesbürger über den weiteren Verlauf der Arbeitslosigkeit: 61 Prozent fürchten laut einer „Stern“-Umfrage, dass die Zahl der Arbeitslosen bis zum Jahresende noch weiter steigt. 31 Prozent sind der Ansicht, dass die Zahl gleich bleibt, an eine Besserung glauben nur acht Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%