Ausfallrisiko
Staat bürgt für Kreditversicherungen

Der Staat will Unternehmen mit milliardenschweren Bürgschaften besser vor Zahlungsausfällen ihrer Kunden schützen. Darauf hat sich der Lenkungsausschuss des Deutschlandsfonds verständigt. Die Kreditversicherer sichern derzeit deutlich weniger Geschäfte ab, weil das Ausfallrisiko wegen der Rezession zugenommen hat.

HB BERLIN. Das Geld für die Bürgschaften soll aus dem 75 Mrd. Euro schweren Bürgschaftstopf des Deutschlandsfonds kommen. "Im Gespräch ist ein hoher einstelliger Milliardenbetrag", erfuhr Reuters aus Regierungskreisen. Die Industrie reagierte erleichtert.

"Der Zusammenbruch der Lieferketten wird so verhindert", sagte der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes Textil+Mode, Wolf-Rüdiger Baumann. Der Staat schließe wenigstens einen Teil der Lücke, die die Kreditversicherer durch eine unverständliche Geschäftspolitik geschaffen hätten. Die Wirtschaft klagt, dass sich Hersteller und Lieferanten immer schlechter gegen Zahlungsausfälle absichern können. Die Kreditversicherer übernehmen normalerweise bis zu 85 Prozent des ausgefallenen Betrages, je nach Bonität der Unternehmen. Weil das Ausfallrisiko in der Rezession wegen der steigenden Zahl von Firmenpleiten zugenommen hat, sichern sie deutlich weniger ab.

Die Bundesregierung will die Deckungssumme vor allem bei Unternehmen aufstocken, die deutlich weniger als 50 Prozent bei privaten Assekuranzen absichern können. "Man denkt an eine Verdoppelung", hieß es in Regierungskreisen. Eine volle Deckung durch den Staat ist dagegen vom Tisch. Im Gegenzug für seine Hilfe verlangt der Bund eine Gebühr. Deren Höhe und weitere Details müssen noch ausgearbeitet werden. Eine endgültige Entscheidung wird für August erwartet. Die Hilfen sollen voraussichtlich befristet bis 2010 gewährt werden.

Die Versicherungsbranche reagierte gelassen auf die Entscheidung der Regierung. "Wir erwarten keinen wesentlichen Einfluss auf unsere Geschäftsentwicklung und das Raten-Niveau", sagte eine Sprecherin der Hannover Re zu Reuters. Das Geschäftsmodell der privaten Kreditversicherer werde nicht in Frage gestellt, "auch wenn wir als Rückversicherer für diese staatlichen Bürgschafen keine Notwendigkeit sehen". Was die Regierung anbieten könne, werde teurer sein als die Angebote der privaten Versicherer, da sie höhere Risiken übernehmen werde.

Der Lenkungsausschuss - dem Staatssekretäre des Wirtschafts-, Finanz und Justizministeriums sowie Vertreter des Kanzleramts angehören - einigte sich außerdem darauf, auch unabhängigen Leasinggesellschaften mit Bürgschaften zu helfen. Die nicht zu Banken und großen Industriebetrieben gehörenden Gesellschaften haben derzeit nur begrenzt Zugang zum Kapitalmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%