Außenminister: Niemand ist perfekt
Fischer drängt auf schnelle Aussage

Außenminister Joschka Fischer will dem Visa-Untersuchungsausschuss möglichst bald Rede und Antwort stehen.

HB BERLIN. „Ich habe ein Interesse daran, so schnell wie möglich auszusagen“, sagte Fischer der „Bild“-Zeitung laut Vorabbericht aus der Donnerstagausgabe. „Wenn der Ausschuss mich vorlädt, dann komme ich. Aber wann das sein wird, bestimmt der Ausschuss, nicht ich“, sagte der Minister. Für den Arbeitsplan des Ausschusses sei nicht er verantwortlich. Fischer räumte erneut Fehler im Zusammenhang mit der umstrittenen Visa-Praxis ein.

„Ich hätte in den Jahren 2000 bis 2002 nachdrücklicher und umfassender eingreifen müssen. Das ist richtig.“ Aber niemand sei perfekt. „Inzwischen haben wir die Probleme im Griff.“

In der Affäre berät der Untersuchungsausschuss des Bundestags im Laufe des heutigen Donnerstags über einen Termin für die Aussage Fischers. Nachdem auch die Union eine Vernehmung des Grünen-Politikers erst nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 22. Mai nicht mehr ausschließt, wird eine Einigung auf eine Aussage Ende Mai oder später erwartet.

Seite 1:

Fischer drängt auf schnelle Aussage

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%