Austrittsdrohung
SPD lästert über Lafontaine

Die SPD macht sich über Oskar Lafontaine lustig. Grund: Die aktuelle Austrittsdrohung des ehemaligen Parteivorsitzenden. Die Genossen antworteten mit Häme und Spott.

HB BERLIN. Lafontaine hatte angekündigt, nach der Nordrhein-Westfalen-Wahl am 22. Mai eventuell die SPD zu verlassen. Er könne die „Politik des Sozialabbaus“ nicht länger vertreten, hieß es. Die Partei scheint dem umstrittenen Genossen jedoch keine einzige Träne nachweinen zu wollen.

Der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering erklärte spöttisch im „Kölner Stadtanzeiger“: „Der kann auch schon vorher austreten.“

Auch der thüringische SPD-Partei- und Fraktionschef Christoph Matschie äußerte sich gelassen. "Ich empfinde Oskar Lafontaines Ankündigung, die SPD zu verlassen, nicht als Drohung“, sagte er der Zeitung „Die Welt“. „Er hat in den vergangenen Jahren der SPD mehr geschadet denn genutzt.“

„Wer selbst versagt, sollte anderen Versagen nicht vorwerfen“, sagte zudem der stellvertretende SPD-Fraktionschef Michael Müller dem Kölner Blatt. Lafontaine habe in den vergangenen Jahren „zunehmend Narzissmus mit Politik verwechselt“.

Erfreut zeigte sich einzig die Wahlalternative für Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG). Lafontaine hatte gleichzeitig mit seiner Austrittsankündigung einen Wechsel zur neuen Linkspartei angedeutet. „Wir begrüßen es, wenn Oskar Lafontaine unserer Partei beitritt. Er würde unsere Partei natürlich erheblich stärken“, sagte Axel Troost, Vorstandsmitglied der WASG, der „Welt“. Man wolle aber „zu keiner Lafontaine-Partei werden“.

Die WASG würde Lafontaine „einen sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl anbieten“, sagte Troost. „Er besitzt eine reiche parlamentarische Erfahrung, von der wir dann profitieren könnten. Vielleicht ist sein Platz sogar eher im Parlament denn in der Partei.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%