Auswärtiges Amt
Botschafter Elbe in den Ruhestand versetzt

Der deutsche Botschafter in der Schweiz, Frank Elbe, ist mit sofortiger Wirkung in den Ruhestand versetzt worden. Das bestätigte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts dem Handelsblatt.

HB BERLIN. Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) hatte Bundespräsident Horst Köhler ein entsprechendes Gesuch nach Paragraph 36 des Beamtengesetzes vorgelegt. Nachdem Köhler dies unterschrieben hatte, wurde das Schreiben Elbe übergeben.

Elbe hatte die von Fischer angeordnete Änderung der Gedenkpraxis im Auswärtigen Amt scharf kritisiert. In einem Brief warnte er den Minister, sein Vorgehen könne das Haus spalten. Bevor Fischer das Schreiben in den Händen hielt, wurde es in der "Bild"-Zeitung veröffentlicht. Fischer hatte angeordnet, nach dem Tod eines Diplomaten mit NS-Vergangenheit keinen ehrenden Nachrufe mehr in der Hauszeitschrift mehr zu veröffentlichen. Später ordnete er an, auf die Nachrufe ganz zu verzichten und nur noch sachliche Todesnachrichten zu veröffentlichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%