Auswärtiges Amt

Westerwelle will Ministeriumsspitze umbauen

Nachdem drei Staatssekretäre wohl das Auswärtige Amt verlassen werden, plant Außenminister Guido Westerwelle den Umbau der Führungsebene seines Hauses.
1 Kommentar
Außenminister Guido Westerwelle baut die Ministeriumsspitze um. Quelle: Reuters

Außenminister Guido Westerwelle baut die Ministeriumsspitze um.

(Foto: Reuters)

BerlinAußenminister Guido Westerwelle baut die Führungsebene seines Hauses um. Wie das Auswärtige Amt (AA) am Donnerstag mitteilte, verlassen die bisherigen drei Staatssekretäre die Zentrale. Peter Ammon wechselt als Botschafter nach Washington. Wolf-Ruthart Born geht in den Ruhestand. Martin Biesel, der die FDP-geführten Ministerien koordiniert hatte, scheidet aus dem Amt. Die Zahl der Staatssekretäre wird von drei auf zwei verringert.

In diese Funktionen rücken der bisherige Leiter der Personalabteilung, Harald Braun, und die Politische Direktorin Emily Haber auf. Der bisherige Leiter des AA-Planungsstabs, der frühere FDP-Sprecher Robert von Rimscha, wird Botschafter in Laos. Neuer Leiter des Ministerbüros wird Heiko Thoms.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Auswärtiges Amt: Westerwelle will Ministeriumsspitze umbauen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Westerwelle sollte endlich nach Hause gehen und abdanken!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%