Ausweisdokumente haben ihren Preis
Elektronische Pässe sind beschlossene Sache

Am Mittwoch billigte das Bundeskabinett den Vorschlag von Bundesinnenminister Otto Schily, ab dem 1. November Reisepässe mit biometrischen Merkmalen einzuführen.

HB BERLIN. Die neuen Ausweisdokumente sollen die innere Sicherheit erhöhen, haben aber auch ihren Preis. Statt bisher 26 € müssen die Bürger künftig für einen neuen Pass 59 € hinlegen.

Zunächst soll ein in den Pass integrierter Chip ein digitales Foto speichern, von März 2007 an auch zwei Fingerabdrücke. Die biometrischen Daten ermöglichen die sicherere Identifikation des Passinhabers und sollen besser vor Fälschungen schützen. Der Bundesrat muss der vom Kabinett beschlossenen Änderung passrechtlicher Vorschriften noch zustimmen.

Für Schily ist die Einführung des neuen Passes „ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Nutzung der großen Fortschritte der Biometrie für die innere Sicherheit“. Wenn die Verordnung wie geplant bis Ende Oktober in Kraft trete, werde Deutschland als einer der ersten EU- Staaten mit der Ausgabe der neuen EU-Reisepässe beginnen. Die Liberalen kündigten bereits Widerstand gegen die neuen Pässe an. Sie halten den Schutz der biometrischen Daten vor Manipulationen für keinesfalls garantiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%