Bahnpreiserhöhung
Bundesregierung verteidigt Erhöhung der Bahnpreise

Die Bundesregierung hat die angekündigte Erhöhung der Bahnpreise verteidigt. Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee sagte „Bild am Sonntag“.

HB HAMBURG. „Zunächst ist das eine Unternehmensentscheidung. Die Bahn muss wirtschaftlich arbeiten. Die Fahrpreiserhöhung ist offensichtlich notwendig, um die wirtschaftliche Balance im Unternehmen zu erhalten und zum Beispiel auf die gestiegenen Energiepreise zu reagieren,“ sagte Tiefensee.

Tiefensee weiter: „Im Vergleich zu Auto und Flugzeug haben die Bahnkunden allen Grund, mit Schnelligkeit, Pünktlichkeit und Service alles in allem zufrieden zu sein. Und übrigens: Sehr viele nutzen die vielen Sonderangebote der Bahn und zahlen keine 130 Euro von Hamburg nach Berlin.“ Die Ticketpreise im Nah- und Fernverkehr sollen vom 9. Dezember an um durchschnittlich 2,9 Prozent steigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%