Bankenkrise
DIW will schnelle Gründung einer Bad Bank

Die Regierung hat gegen die Bankenkrise nach Ansicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung bislang viel zu wenig unternommen. Es sei weder absehbar, wie die akute Krise in den Griff zu bekommen ist, noch mit welchen Reformen eine Wiederholung verhindert werden könne. Die Experten fordern deshalb die schnelle Einrichtung einer Bad Bank.

HB BERLIN. „Bisher ist es in Deutschland nicht gelungen, die Krise im Finanzsektor zu beherrschen,“ sagte DIW-Präsident Klaus Zimmermann in einer Mitteilung. „Wir müssen die giftigen Wertpapiere schnell aus dem System herauslösen, damit die Banken endlich wieder ihre dienende Rolle für die Realwirtschaft einnehmen können.“ Im Vorfeld des Weltfinanzgipfels in London legte das DIW Berlin außerdem einen Reformkatalog für die globalen Finanzmärkte vor.



Zimmermann zog eine negative Bilanz der seit der Zuspitzung der Krise unternommenen Schritte. „Bisher ist weder absehbar, wie die akute Krise in den Griff zu bekommen ist, noch mit welchen Reformen eine Wiederholung verhindert werden kann. Auf keinen Fall darf der politische Handlungsdruck nachlassen, an beiden Fronten zugleich Ergebnisse zu erzielen.“ In Deutschland drängt das DIW auf eine schnelle Bad-Bank-Lösung - die Bankenkrise betrachtet das Institut noch nicht als bewältigt. Ohne Bad Bank drohe eine schwere Kreditklemme.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%