Bayer wohl nicht in der Lage, die Finanzlücke zu füllen: Münchener Transrapid wird 400 Millionen Euro teurer

Bayer wohl nicht in der Lage, die Finanzlücke zu füllen
Münchener Transrapid wird 400 Millionen Euro teurer

Wegen enorm steigender Kosten ist der Münchner Transrapid zwischen Flughafen und Hauptbahnhof nach Darstellung der Grünen im Bundestag erneut gefährdet.

HB BERLIN/MÜNCHEN. „Mit dem jetzigen Planfeststellungsverfahren wird sich herausstellen, dass die Kosten eher 2,0 Milliarden Euro als die bisher genannten 1,6 Milliarden erreichen werden“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der Grünen- Fraktion des Bundestages, Albert Schmidt, am Sonntag der dpa. „Damit stellt sich die Wirtschaftlichkeitsfrage in ganz anderem Licht.“

Die bayerische Staatsregierung werde nicht in der Lage sein, die Lücke zu füllen, und der Bund werde seinen Zuschuss nicht über die zugesagten 550 Millionen Euro erhöhen, betonte Schmidt. „Das Projekt bleibt virtuell“. Bisher fehle immer noch das Finanzierungs- und Wirtschaftlichkeitskonzept.

Dagegen setzt Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) auf das Zustandekommen des Vorzeigeprojekts. Der Bund stelle international und nicht mehr nur in China ein wachsendes Interesse an der deutschen Magnetschwebebahn fest. So hatte zuletzt Interesse des Emirats Katar an einer Machbarkeitsstudie über eine 800 Kilometer lange Transrapid- Trasse am Persischen Golf für Aufsehen gesorgt. Die Briten planen zur Erneuerung ihres Bahnnetzes eine Schnelltrasse London-Glasgow, wobei auch die deutsche Transrapidtechnologie - zunächst noch ohne große Chancen - mit geprüft werden soll.

„Wir werden uns bei keiner der Anfragen verschließen“, sagte Stolpe auf dpa-Anfrage. Gefragt sei dabei aber zunächst das Konsortium mit ThyssenKrupp und Siemens. Wo immer im Ausland Interesse auftauche, sei es „wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass wir dabei sind, auch in Deutschland - in München - ein solches Projekt zu verwirklichen“. Zu klären seien noch einige europarechtliche Fragen. „Aber ich gehe davon aus, dass die Münchner Verbindung zwischen Flughafen und Hauptbahnhof kommen wird.“ Sie lasse sich sicher wirtschaftlich betreiben. „Unsere Zusage gilt, dass wir uns daran beteiligen wollen.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%