Bayern
CSU-Fraktion denkt über Ausländerquote an Schulen nach

Die Staatsregierung soll nach der Landtagswahl eine so genannte „Integrationsobergrenze“ je Klasse prüfen.

dpa MÜNCHEN. Die CSU-Landtagsfraktion erwägt eine Höchstquote für ausländische Kinder an Bayerns Grund- und Hauptschulen. Die Staatsregierung solle nach der Landtagswahl eine so genannte „Integrationsobergrenze“ je Klasse prüfen, teilte die Fraktion am Mittwoch mit. „Es geht nicht darum, Ausländer auszugrenzen, sondern im Gegenteil darum, die Integration zu fördern und Gettobildung zu verhindern“, sagte ein Sprecher.

Wie hoch eine solche Obergrenze für ausländische Kinder sein könne, soll in einem Versuch geklärt werden. Hintergrund ist die auch in der PISA-Studie festgehaltene Beobachtung, dass ein sehr hoher Ausländeranteil bei mangelnden Sprachkenntnissen der Kinder den schulischen Erfolg gefährdet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%