BDI-Präsident Jürgen Thumann
"Schwarz-Grün ist nicht auszuschließen"

Die deutsche Industrie hat als Reaktion auf das Ergebnis der Hamburg-Wahl eine schnelle Regierungsbildung in der Hansestadt gefordert. "Die Wirtschaft braucht sichere Verhältnisse", sagte BDI-Präsident Jürgen Thumann dem Handelsblatt.

BERLIN. Nötig sei eine Koalition, die Wachstum von Wirtschaft und Beschäftigung in den Mittelpunkt ihrer Politik rücke. "Schwarz-Grün ist nicht auszuschließen", forderte Thumann. "Aber die Grünen müssten sich dann definitiv mehr um Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze kümmern."

Thumann warnte vor einer Regierungsbeteiligung der Linkspartei als Folge der Landtagswahlen in Hamburg und Hessen gewarnt. "Ich warne eindringlich davor, die Linken wo auch immer an einer Regierung zu beteiligen", sagte er. "Jedes Bündnis mit den Linken schadet Deutschland." Die Zusammenarbeit mit der Linkspartei gefährde Arbeitsplätze.

Thumann beklagte, dass es in Deutschland immer schwerer werde, Regierungsmehrheiten zu bilden. Zwar sei es ein positives Zeichen, dass die Linkspartei in Hamburg nicht so stark wie befürchtet abgeschnitten habe. Die Koalitionsbildung werde dennoch erschwert. "Es wäre verheerend für unsere Zukunft, wenn zunehmend nur noch eine Politik des kleinsten gemeinsamen Nenners möglich würde."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%