Beamtenbund droht der Bahn

„Alles Bisherige war nur Kinderkram“

Der Beamtenbund stellt der Deutschen Bahn laut Medienbericht ein Ultimatum: Bis Mittwoch solle das Unternehmen ein „ordentliches Angebot“ machen, sonst gibt es „einen der schlimmsten Arbeitskämpfe aller Zeiten“.
Update: 12.12.2014 - 08:44 Uhr 9 Kommentare
Der Beamtenbund droht der Deutschen Bahn. Quelle: Reuters

Der Beamtenbund droht der Deutschen Bahn.

(Foto: Reuters)

MünchenDer Beamtenbund droht der Deutschen Bahn mit „einem der schlimmsten Arbeitskämpfe aller Zeiten“. Der Konzern müsse der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) bis Mittwoch ein Angebot „ohne Vorbedingungen“ unterbreiten, sagte der Zweite Vorsitzende des Beamtenbunds, Willi Russ, der „Süddeutschen Zeitung“. „Im Vergleich zu dem, was uns dann bei der Bahn bevorstehen wird, war alles Bisherige nur Kinderkram.“

Der Beamtenbund verwaltet als Dachorganisation die Streikkasse, aus der die Lokführer ihre Arbeitskämpfe finanzieren. Künftige Streiks würden nicht an Geld scheitern, sagte Russ. Die GDL will zunächst bis zum 11. Januar auf Streiks verzichten.

Das Bundeskabinett hat in dieser Woche ein Gesetz zur Tarifeinheit beschlossen, durch das sich kleine Berufsgewerkschaften in ihrer Existenz bedroht sehen. Sie befürchten, künftig keine Tarifverträge mehr aushandeln und erstreiken zu dürfen. „Das schweißt alle Gewerkschaften im Beamtenbund zusammen“, sagt Russ. „Da wackelt keiner einen Millimeter.“

  • rtr
Startseite

9 Kommentare zu "Beamtenbund droht der Bahn: „Alles Bisherige war nur Kinderkram“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Streik deutschlandweit ! Alle ! Für uns tut niemand etwas.

    Ansonsten werden die Deutschen ausgeplündert bis zum Untergang.

    Die Regierung verdient die Steuern der Deutschen nicht. Sie geben nichts für uns zurück ausser importierte Überfremdung.

    ++++++++++++++++

    STEUERZAHLER-STREIK DEUTSCHLANDWEIT !!

    ALLE BLEIBEN DIENSTAGS ZU HAUSE IN DEUTSCHLAND !!

    Wetten, dass Merkel das SOFORT versteht ?

    Und dazu gibt es keine Bezahlt-"Gegendemonstranten".

    Einfach alle in Deutschland bleiben zu hause DIENSTAGS.

    ++++++++++++++++

    PEGIDA - auch von zu hause aus ! MACHT MIT !!

    Montags zur Demo und Dienstag ALLE ZU HAUSE BLEIBEN.

    Sie plündern uns nur aus !!!

    (...)

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich. 

  • Streik deutschlandweit ! Alle ! Für uns tut niemand etwas.

    Ansonsten werden die Deutschen ausgeplündert bis zum Untergang.

    Die Regierung verdient die Steuern der Deutschen nicht. Sie geben nichts für uns zurück ausser importierte Überfemdung und Islamisierung.

  • Genau, damit wir hier ebenfalls Meldungen über Kinder die sich ausversehen gegenseitig mit den Schusswaffen ihrer tollen Eltern erschießen bekommen.

    Noch mehr brilliante Ideen?

  • Das Schöne ist ja, das wir dumm vor dem PC sitzen und nichts verändern.
    Die Schildkröte bewegt sich nur dann wenn sie ihren Hals herausstreckt.
    Also laßt uns bewegen und das Gute zum Guten führen!!!

  • Es geht im Streit zwichen Lokführergewerkschaft und Bahn nicht in erster Linie um Lohnerhöhungen.

    Es geht um die Frage, ob es auf Arbeitnehmerseite eine Konkurrenz verschiedener Gewerkschaften geben darf, wie sich das für eine freiheitliche, marktwirtschaftlich organisierte Gesellschaft eigentlich gehört, oder ob die Arbeitnehmerseite zwangsweise in einer Einheitsgewerkschaft organisert wird, wie wir das vom FDGB in der DDR kennen.

    DGB, Arbeitgeberverbände und Bundesregierung einschließlich SPD (!) stehen gegen die freiheitliche Gesellschaft und für einen neuen FDGB. Lokführer, Piloten, Marburger Bund etc. stehen für die Freiheit.

    Das Grundgesetz steht eigentlich ebenfalls für die Freiheit. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das Gericht, dessen Senate von Parteigängern der Einheitspartei CDU/CSU/SPD/Grüne beschickt worden sind, bei dem zu erwartenden Verfahren Verfassungstreue zeigen wird. Vor Gericht und auf hoher See ist man bekanntlich allein in Gottes Hand.

  • Mich kotzen diese Gewerkschaftsführer auch an.

    Aber noch mehr, was Lokführer verdienen.

    Man liest ohne Überstunden um die 1700.- bis 2100.-€ Netto.

    Tag und Nacht in der Lok.


    Dafür würde ein Gewerkschaftführer oder Politiker im Bett bleiben.

  • Beamte sind das Krebsgeschwür einer jeden Gesellschaft!

    (...)

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich. 

  • Egal was ein Bahnstreik für Auswirkungen hat, er bekommt niemals die Kraft eines Generalstreiks die in freien Ländern mit Demokratie erlaubt sind. Hier hagelt es nur Verbote und Nahles und vor allen die SPD könnte man 1 zu 1 in die frühere Volkskammer der DDR zurück setzen.

  • Ja, sehr schön. Das passt gut als Gegenströmung zu den Vorhaben der stark nach rechts abgerutschten Andrea Nahles.

    Die Bahn steckt Milliarden in schwachsinnige Prestigeobjekte wie Stuttgart 21 und will denen die das Geld erwirtschaften nicht den Teil von den Einnahmen abgeben, der diesen gebührt.

    Kämpft Jungs und Mädels, bis dem satten, ignoranten Vorstand der Bahn Hören und Sehen vergeht. Das wird für uns alle unbequem -- es ist aber Euer gutes Recht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%