Beck regiert allein
Rot-Gelb in Rheinland-Pfalz ist Geschichte

Was sich am Wahlabend bereits abzeichnete, ist jetzt gewiss: Die SPD wird ihre Regierungszusammenarbeit mit der FDP in Rheinland-Pfalz nicht fortsetzen. Die Liberalen hätten aufgrund des eindeutigen Wahlergebnisses einer weiteren formellen Zusammenarbeit nicht zustimmt, hieß es.

HB MAINZ. Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) erklärte am Dienstag in Mainz: "Wir haben über Möglichkeiten der Zusammenarbeit gesprochen." Die FDP wolle das Bündnis mit der SPD aber nicht fortsetzen.

Die Treffen mit den Freidemokraten im Anschluss an die Wahl seien nach 15 Jahren sozialliberaler Koalition von freundschaftlicher Offenheit und Respekt getragen worden. "Die guten persönlichen Verbindungen und Bindungen werden auch in der neuen Legislaturperiode Bestand haben", hieß es in Becks Erklärung.

Die Sozialdemokraten hatten bei der Landtagswahl am Sonntag die absolute Mehrheit der Mandate erzielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%