Behandlungskosten
PKV bietet gute Konditionen für Nichtversicherte

Die privaten Krankenversicherungen wollen ab sofort bei bislang Nichtversicherten, die von ihrem Recht Gebrauch machen in die private Krankenversicherung zurückzukehren, auch laufende Behandlungskosten nach einer Karenzzeit von drei bzw. acht Monaten übernehmen. Eine entsprechende Empfehlung an seine Mitgliedsunternehmen beschloss jetzt der PKV-Verband.

BERLIN. Seit Juli können ehemals privat Versicherte sich ohne die sonst bei Privatversicherungen übliche Risikoprüfung in einem so genannten Standardtarif versichern, der im Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung entspricht und in der Beitragshöhe auf den Höchstbeitrag der gesetzlichen Kassen von rund 500 Euro begrenzt ist.

Da von diesem Recht vor allem Personen ohne Versicherungsschutz Gebrauch machten, die bereits zum Teil schwer erkrankt waren, hatte sich als erste Versicherung die Continentale geweigert, laufende Behandlungskosten zu übernehmen. Sie begründete dies unter anderem damit, dass eine solche Praxis einem Missbrauch des Standardtarifs Tür und Tor öffne. Nichtversicherte würden dadurch regelrecht eingeladen, sich erst zu versichern, wenn es zu einer schweren Erkrankung gekommen ist. Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hatte dies heftig kritisiert und auch die Absicherung laufender Behandlungskosten verlangt.

Dieser Forderung trägt der Beschluss des PKV-Verbands nun Rechnung. Allerdings will die PKV laufende Behandlungskosten nur bei Versicherten übernehmen, die bis zum Ende dieses Jahres einem Standardtarif beitreten. Eine solche Befristung sei ebenso wie die Karenzzeit nötig, um Missbrauch zu vermeiden, rechtfertigte PKV-Chef Reinhold Schulte den Beschluss. Ähnliche Konditionen will die Branche auch bislang Nichtversicherten einräumen, die sich bis Jahresende privat pflegeversichern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%