Bei Syrien-Intervention
Polizeigewerkschaft befürchtet erhöhte Terrorgefahr

Die Polizeigewerkschaft sieht eine steigende Gefahr der Terroranschläge auf Deutschland zukommen, sollte ein Militärschlag gegen Syrien erfolgen. Die Sicherheitsbehörden wären zusätzlich gefordert.
  • 18

BerlinEin Militärschlag gegen Syrien könnte nach Einschätzung des Vorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, eine Welle von Terrorakten weltweit auslösen. Zwar sei die deutsche Zurückhaltung hinsichtlich einer Beteiligung an einer Militärintervention in Syrien zu begrüßen und liege in der Tradition deutscher Bündnispolitik der vergangenen Jahrzehnte.

"Das bedeutet aber nicht, dass Deutschland als Freund und Partner der USA und treuer Bündnispartner in der Nato von Terroristen geschont würde, wenn es dazu käme, Ziele für Vergeltungsanschläge zu suchen", sagte Wendt Handelsblatt Online. "Insofern würde in einer solchen Situation auch in Deutschland die Terrorgefahr zunehmen, und die Sicherheitsbehörden wären zusätzlich gefordert."

Umso wichtiger seien sowohl eine gut funktionierende Auslandsaufklärung als auch die Arbeit der Verfassungsschutzbehörden, die im Vorfeld von Straftaten gefährliche Tendenzen aufspürten und im Zusammenwirken aller Kräfte Terroranschläge verhinderten, sagte Wendt weiter. "Durch die getroffenen Maßnahmen der Bundesregierung in der Vergangenheit ist eine zentrale Informationssteuerung gewährleistet, deshalb sind die deutschen Sicherheitsbehörden erheblich besser aufgestellt, als noch vor einigen Jahren", betonte der Polizeigewerkschafter.

Dietmar Neuerer
Dietmar Neuerer
Handelsblatt / Reporter Politik

Kommentare zu " Bei Syrien-Intervention: Polizeigewerkschaft befürchtet erhöhte Terrorgefahr"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Aber dann bitte Politiker,Banker und sonstiger Müll als Opfer, denn vorher werden die es nicht begreifen.

  • Ich hatte mal Achtung vor dem guten Herr Wendt, leider ist davon nur noch Verachtung geblieben. Wer Antifa und Kulturbereicherer (Kopftreter) in Watte packt darf sich hinterher nicht beschweren wenn's hässlich wird. Die Verbrecher in Syrien werden unterstützt und zum dank kommen dann Verbrecher ala Miri ins Land um hier ungestört und besonders von den Grünen verhätschelt ehrliche deutsche totzuschlagen. (natürlich ungestraft) Wenn die USA und Israel nebst ihren Lakaien Krieg spielen wollen können sie das ja gerne machen aber bitte ohne Deutsche Hilfe (weder Soldaten noch Geld) Die "Flüchtlinge" sollen nach Israel,USA,GB,Frankreich,Türkei usw. gehen denn hier sind sie nicht willkommen.

  • Bedauerlicherweise tragen einige Staaten, insbesondere Groß Britannien und die USA, momentan sehr stark für eine Terrorgefahr bei. Ja, auch Deutschland, weil sie nicht aufklären und für Wahrheit sorgen!

    Der Krieg muss wie hier erörtert (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/drohender-militaerschlag-ploetzlich-in-der-kampfzone/8699098.html) erst geklärt werden bzgl. Auslöser des Giftgaseinsatzes. Es ist schlimm genug, dass dort Leute ermordet werden mit Giftgas - doch durch wen?

    Zweitens hilft es nicht, die Welt zu überwachen, zu täuschen und zu veranzen. Nur die Wahrheit hilft und sich an demokratische Verhaltensmuster zu halten. Es darf keine Geheimabkommen geben zum Ausnutzen von Wirtschafts- und Industriespionage bzw. eigenen Interessen.

    Oder sind die UN, die G20-Politiker sowie die deutsche Regierung und Opposition TERRORISTEN?
    Warum wurde die Unschuldsvermutung abgeschafft, indem fast der gesamte Datenverkehr nach illegaler Rasterfahndung kategorisiert wird (http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-08/nsa-kontrolle-gremium). Wo Daten sind, sind auch Begehrlichkeiten und neue (ggf. schwere) Straftaten: http://www.wsj.de/article/SB10001424127887324619504579032662980533586.html

    Deswegen: Mehr Transparenz, mehr Wahrheit und Offenheit und keine Schein-Selbstkontrolle: http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-08/nsa-kontrolle-gremium

    Das mündige Hinterfrage, die unabhängige Presse- und Medienberichterstattung ist wichtig. Alles andere schürt Hass und Gewalt und somit auch Terrorismus.

    Deswegen hoffe ich, dass viele Bürger diese Einschitte in die Privats-, Intims- und Freiheits-Affäre ernst nehmen. Die Kontrollfunktion in Deutschland scheint aus dem Ufer gelaufen zu sein, wie die NSA-Totalüberwachung und die ständig neuen kriegstreibenden Argumente - ohne sachgründlichster Untersuchung.

    Eine Weltpolizei, die nur die eigenen Interessen (der BIG 5 ) wahrt, ist keine, die sich nicht der Wahrheit und den Gesetzen der Vereinten Nationen stellt!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%