Beitragserhöhung
Steinbrück lässt Rentenzuschuss doch steigen

Der designierte Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) will den Bundeszuschuss zur Rente vorerst doch nicht einfrieren: Der Bund wird seinen Zuschuss erhöhen, wenn der Rentenbeitrag om Jahr 2007 um 0,4 Punkte auf 19,9 Prozent steigt.

HB BERLIN. "Wenn der Rentenbeitrag von 19,5 auf 19,9 Prozent steigt, ist der Bund mit einem Fünftel dabei. Das sind rund 800 Millionen Euro", sagte Steinbrück dem Handelsblatt. Bislang hatte Steinbrück erklärt, er wolle sich an der Beitragserhöhung nicht beteiligen. Rentenversicherer und Arbeitgeber hatten daraufhin vor einer zusätzlichen Belastung der Rentenkassen gewarnt.

Im Interview mit dem Handelsblatt erläuterte Steinbrück nun, die Festlegung der Koalitionsvereinbarung, derzufolge die Dynamik der Bundeszuschüsse "gestoppt" werden soll, betreffe "zunächst nicht den 1989 von Blüm und Dressler geschaffenen Paternoster-Effekt, demzufolge bei einer Anhebung der Rentenbeiträge auch der Bundeszuschuss wächst". Eine Änderung dieser Dynamisierung sei in der Koalition "noch nicht verabredet". Nach Informationen des Handelsblatts aus Parteikreisen hatte der designierte Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) intern gegen Steinbrücks Pläne interveniert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%