Berechnungen des Bundesfinanzministeriums
Staatsquote dürfte auf Rekordhoch steigen

Peer Steinbrück wird es ungern hören: Experten des Bundesfinanzministeriums rechnen einem Magazinbericht zufolge für dieses Jahr mit einem deutlichen Anstieg der Staatsquote auf rund 49 Prozent. 2010 wird voraussichtlich die 50-Prozent-Marke überschritten, der höchste Stand seit Beginn der Aufzeichnungen.

HB BERLIN. 2010 dürfte der Anteil der staatlichen Ausgaben am Bruttoinlandsprodukt den Berechnungen zufolge die Marke von 50 Prozent überschreiten, meldete der "Spiegel" am Samstag vorab. Hauptgrund dafür seien die hohen Ausgaben für die Rettungspakete für Banken und Unternehmen. Auf einen Wert von rund 44 Prozent wie vor der Finanzkrise werde die Staatsquote nach Einschätzung der Beamten von Finanzminister Peer Steinbrück erst in einigen Jahren wieder sinken.

Eine Sprecherin des Ministeriums wollte sich zu den Zahlen nicht äußern. Sie wies aber darauf hin, dass ein Anstieg der Quote nicht verwunderlich sei. Dies sei eine logische Folge der staatlichen Stabilisierungsmaßnahmen wegen der Wirtschafts- und Finanzkrise.

Ihren bislang höchsten Stand seit Beginn einer bis 1960 zurückreichenden Aufstellung erreichte die Staatsquote in Deutschland nach Angaben des Finanzministeriums 1996 mit 49,3 Prozent. Zuletzt war sie demnach seit dem Jahr 2003 kontinuierlich rückläufig. 1960 lag die Quote noch bei 32,9 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%