Berlin Intern

Mathe für Länderchefs

Auf dem Bildungsgipfel, dem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten, haben sich Bund und Länder darauf geeinigt, die Bildungsausgaben zu erhöhen. Dreizehn Milliarden Euro wollen sie ausgeben - das entspricht ungefähr dem Landeshaushalt von Rheinland-Pfalz im Jahr 2009. Richtig gerechnet, Kurt Beck?
Kommentieren
Kurt Beck und Stanislaw Tillich scheinen wohl ein wenig Nachholbedarf in Sachen einfache Mathematik zu haben. Quelle: ap

Kurt Beck und Stanislaw Tillich scheinen wohl ein wenig Nachholbedarf in Sachen einfache Mathematik zu haben.

(Foto: ap)

So ein Bildungsgipfel soll ja das Bildungsniveau der Deutschen heben. Schön, wenn wenigstens die beteiligten Ministerpräsidenten ein bisschen dazulernen. So geschehen am Mittwochabend im großen Informationssaal des Kanzleramts vor laufenden Kameras: Die Recheneinheit sind Milliarden – was sonst –, es sind schließlich nur Ministerpräsidenten und eine Kanzlerin vertreten.

Dreizehn Milliarden Euro wollen sie ausgeben. 6,8 von den Ländern und 5,2 vom Bund, rechnet Kurt Beck zusammen. Vielleicht hat das ja was damit zu tun, dass der Landeshaushalt Rheinland-Pfalz 2009 ziemlich exakt 13 Milliarden umfasst. Kann nicht sein, wagt ein Journalist zu sagen. Doch, doch, sagt Beck: Fünf plus sechs sind elf, und das nach dem Komma, also ... zusammen dreizehn. Vielleicht liegt’s doch daran, dass Rheinland-Pfalz bei Pisa in Mathe nur auf Platz sieben gelandet ist.

Doch da kommt Hilfe von berufener Seite. „Stimmt“, sagt Sachsen-Chef Stanislaw Tillich mit fester Stimme. Der muss es wissen, Sachsen ist Pisa-Sieger und verwaltet immerhin jährlich fast 17 Milliarden.

„Und der sagt auch noch ,stimmt’“, mokiert sich die Kanzlerin grinsend über den Parteifreund aus Dresden. Aber wie man hört, ist schon ein Sonderprogramm „mathematische Weiterbildung für Entscheidungsträger“ geplant – beim nächsten Bildungsgipfel.

Startseite

0 Kommentare zu "Berlin Intern: Mathe für Länderchefs"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%