Berliner Bahnhof Südkreuz
Automatische Gesichtserkennung im Testlauf

Am Berliner Bahnhof Südkreuz wird die automatische Gesichtserkennung getestet. Während Datenschützer empört sind, setzt Innenminister de Maizière auf ein erhöhtes Sicherheitsgefühl. Intelligente Technik sei vonnöten.
  • 1

BerlinMit automatischer Gesichtserkennung kann nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung gestärkt werden. Der technische Fortschritt dürfe bei den Sicherheitsbehörden nicht haltmachen, teilte der Minister am Dienstag zum Start eines sechsmonatigen Tests mit Überwachungskameras im Berliner Bahnhof Südkreuz mit. Die Polizei brauche nicht nur Personal und Befugnisse, sondern auch gute Ausrüstung und intelligente Technik.

Mit dem Probelauf in Berlin soll herausgefunden werden, ob Überwachungskameras und Computer die Gesichter von Fahrgästen automatisch erkennen können. Ministerium, Bundespolizei und Bundeskriminalamt erhoffen sich damit auch neue Erkenntnisse zur Abwehr möglicher Terrorakte. Mit der Technik soll es demnach möglich werden, Straftaten und Gefahren im Vorfeld zu verhindern. Datenschützer halten den Einsatz biometrischer Gesichtserkennungs-Programme für rechtswidrig.

Laut de Maizière könnten durch intelligente Systeme zur Gesichtserkennung künftig wesentlich bessere Ergebnisse für die Sicherheit der Bürger erzielt werden. „Unsere öffentlichen Plätze müssen sicher sein“, betonte er. Der Innenminister will sich am 24. August die Erprobung der Technik im Bahnhof Südkreuz ansehen und das Projekt dann offiziell vorstellen.

Für den Test hatten sich mehr als 200 Personen gemeldet. Ihre Namen und zwei Fotos ihres Gesichts wurden gespeichert. Drei Kameras filmen an einem Ein- und Ausgang sowie an einer Rolltreppe des großen Fern- und S-Bahnhofs. Ein Computerprogramm vergleicht dann die Aufnahmen mit den gespeicherten Fotos.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Berliner Bahnhof Südkreuz: Automatische Gesichtserkennung im Testlauf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • .... künftig wesentlich bessere Ergebnisse für die Sicherheit der Bürger erzielt werden. „Unsere öffentlichen Plätze müssen sicher sein“, betonte er."

    Dann soll er an der Ursache etwas verbessern und dazu den Migrantenstrom stoppen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%