„Beschädigung des Standorts“
Rheinland-Pfalz will gegen die Flugverkehrssteuer klagen

Die von der Bundesregierung beschlossene Luftverkehrssteuer landet vor den Gerichten. „Wir sind entschlossen zu klagen“, sagte der Wirtschaftsminister des Landes Rheinland-Pfalz, Hendrik Hering, dem Handelsblatt. „Sie führt zu einer klaren Beschädigung des Standorts“, sagte Hering der Zeitung.
  • 0

BERLIN. „Die Luftverkehrssteuer führt zu einer klaren Beschädigung des Standorts“, sagte Hering dem Handelsblatt. Die Billigfluglinie Ryanair hatte am Mittwoch angekündigt, wegen der ab dem kommenden Jahr gültigen Abgabe in Frankfurt Hahn 30 Prozent der Flüge zu streichen. Drei der elf dort stationierten Flugzeuge werden abzogen und ins Ausland verlegt. „Die Folgen sind noch dramatischer als in den Gutachten befürchtet“, sagte Wirtschaftsminister Hering laut Handelsblatt. Rheinland-Pfalz hatte mehrere Gutachten in Auftrag gegeben. Danach werden die öffentlichen Haushalte trotz der Steuereinnahmen von einer Milliarde Euro am Ende mit mehr als 500 Millionen Euro belastet.

Kommentare zu " „Beschädigung des Standorts“: Rheinland-Pfalz will gegen die Flugverkehrssteuer klagen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%