BfA und LVA sollen durch "Deutsche Rentenversicherung" abgelöst werden
Rentenversicherer sollen zu zentraler Behörde zusammengeführt werden

Die Bundesregierung plant angeblich, die Landesversicherungsanstalten und die BfA zusammenzuführen. Tausende Arbeitsplätze in der Rentenverwaltung fielen dann weg.

HB BERLIN. Die Bundesregierung plant angeblich eine umfassende Reform der Rentenverwaltung. Dazu solle in der Rentenversicherung die Trennung von Angestellten und Arbeitern aufgehoben werdennach. Das sehe ein Gesetzentwurf des Bundesgesundheitsministeriums vor, wie die «Bild am Sonntag» berichtete.

Die Zusammenlegung der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) und der Landesversicherungsanstalten (LVA), die für die Rentenversicherung der Arbeiter zuständig sind, zur «Deutschen Rentenversicherung» führe dem Gesetzentwurf zufolge zu jährlichen Einsparungen von 350 Millionen Euro. Die bisherigen LVA würden als Regionalstellen der künftig zentralen Rentenversicherung weitergeführt, hieß es weiter.

Die BfA rechnet damit, dass alleine in der eigenen Behörde rund 4000 von 21.000 Stellen durch die Zusammenlegung der Rentenversicherer wegfallen. (nz)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%