Bildungsministerium plant Spezialprogramm
155.000 Altbewerber für Lehrstellen

Bundesweit gibt es derzeit rund 155.000 Jugendliche, die bereits die Schule verlassen, aber noch immer keine Lehrstelle gefunden haben. Das geht aus einem Eckpunktepapier des Bundesbildungsministeriums hervor, das dem Handelsblatt vorliegt.

BERLIN. Auch in den kommenden Jahren werde es „keine Entwarnung beim Altbewerberproblem“ geben, da auf Jahre hinaus nicht weniger Jugendliche die Schulen verlassen, heißt es in dem Eckpunktepapier. 60 Prozent der Altbewerber haben Realschulabschluss oder Abitur. Mindestens ein Drittel jedoch „hat ohne Unterstützung nur noch minimale Chancen“, weil sie etwa einen zu schlechten oder gar keinen Abschluss oder zu schlechte Noten haben, heißt es weiter.

Um zumindest die „leichter vermittelbaren“ unter den Altbewerbern zu versorgen, plant Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) eine spezielle Förderung: Sie sollen in den zehn häufigsten Berufen so genannte „Ausbildungsbausteine“ absolvieren können, die ihnen den Weg in eine reguläre Ausbildung bahnen, heißt es in dem Eckpunktepapier. Wie diese Bausteine aussehen könnten und wie viel Geld der Bund zuschießt, soll bis August geklärt werden. Die Organisation vor Ort sollen die Kammern oder andere Akteure übernehmen.

Die IG Metall warnt jedoch vor fehlgeleitetem Aktionismus: „Entscheidend ist, dass die Jugendlichen am Ende tatsächlich mehr Chancen haben“, sagte IG Metall-Vorstandsmitglied Regina Görner, die Mitglied im „Innovationskreis Berufliche Bildung“ bei Schavan ist. Statt auf Bundesebene langwierig Berufe und Ausbildungsbausteine zu definieren, solle man es im Rahmen des Modellversuches regionalen Akteuren in Kooperation mit Betrieben überlassen, welche Teilausbildungen sinnvoll seien - etwa für Betriebe, die zu spezialisiert sind, um eine Vollausbildung anzubieten. „Dann geht das auch viel schneller“. Noch seien die Pläne im Ministerium aber ohnehin wenig konkret, sagte Görner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%