Bin-Laden-Botschaft
Bundesregierung sieht keine erhöhte Anschlagsgefahr

Die Bundesregierung reagiert auf die neuen Terrordrohungen von Osama bin Laden: Die jüngste Botschaft des El-Kaida-Anführers ändere nichts an der Einschätzung der Gefahrenlage, heißt es. Wie die USA lehne Deutschland ein angebliches Waffenstillstandsangebot strikt ab.

HB BERLIN. „Terroristen sind keine Verhandlungspartner für die demokratische Welt“, sagte Regierungssprecher Thomas Steg. Für die Bundesregierung gelte weiterhin, dass jegliche Angebote des El-Kaida-Chefs Osama bin Laden etwa für Waffenstillstandsverhandlungen oder Waffenstillstandsabkommen vollkommen unannehmbar seien.

„Diese Botschaft zeigt, dass die Bedrohung durch den internationalen islamistischen Terrorismus unverändert anhält, dass die Gefahr nicht beseitigt ist.“ Nach wie vor stehe die Staatengemeinschaft vor der Herausforderung, durch gemeinsame verstärkte Anstrengungen diese Gefahr zu bekämpfen. Steg wollte keine Angaben über Erkenntnisse zur Echtheit der Tonbandaufnahme machen, die vom Chef der Moslem-Extremistenorganisation stammen soll und vom Sender Al Dschasira ausgestrahlt worden war.

Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums erklärte, nach bisherigen Erkenntnissen habe sich die Gefahr von Anschlägen in Deutschland nicht erhöht. „Die Botschaft wird im Augenblick sorgfältig ausgewertet, und nach übereinstimmenden Auskünften der Sicherheitsbehörden gibt es zunächst keinen Anlass für eine geänderte Einschätzung der Gefährdungslage“, sagte sie. „Wir sind Teil eines Gefahrenraumes: Es gibt keine konkreten Hinweise auf bevorstehende Anschläge, aber wir gehen von einer abstrakt hohen Gefahr aus.“

In der Tonbandaufnahme vom Donnerstag droht Bin Laden mit neuen Anschlägen in den USA, spricht jedoch auch von einem Waffenstillstand, der unter Bedingungen möglich sei. Die Bedingungen nannte er nicht. In Kreisen des US-Geheimdienstes CIA war die Aufnahme als echt eingestuft worden. Damit wäre sie das erste Lebenszeichen Bin Ladens seit 2004.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%