Bis zu 5,4 Millionen Erwerbslose erwartet
Experten rechnen mit noch mehr Arbeitslosen

Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Arbeitslosen im März noch einmal kräftig zunehmen werde. Vor allem wegen des schlechten Wetters könnten bis zu 5,4 Millionen Erwerbslose registriert werden.

HB BERLIN. Die Zahl der Arbeitslosen könnte Experten zufolge im März noch einmal deutlich ansteigen. «Es spricht alles dafür, dass die 5,3 Millionen-Marke geknackt wird», sagte Gebhard Flaig vom Münchener Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) der «Bild» von Sonnabend.

Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) geht dem Blatt zufolge davon aus, dass die Zahl der registrierten Erwerbslosen sogar auf 5,4 Millionen steigen könnte. Grund für das erneute Plus bei der Zahl der Arbeitslosen sei insbesondere das Wetter und die von den Kommunen der Bundesagentur für Arbeit (BA) als erwerbsfähig gemeldeten früheren Empfänger von Sozialhilfe.

Im Februar waren 5,216 Millionen Menschen als arbeitslos registriert. Das ist zwar der höchste Stand seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland. Allerdings sind die Zahlen dieses Jahres nicht ohne weiteres mit denen der Vorjahre vergleichbar: Seit Jahresbeginn werden wegen der Zusammenlegung von Arbeitlosen- und Sozialhilfe zum Arbeitslosengeld II (ALG II) auch frühere Empfänger von Sozialhilfe, dem heutigen Sozialgeld, als arbeitslos registriert, sofern sie arbeitsfähig sind. Als arbeitsfähig gilt, wer wenigstens drei Stunden am Tag einer Erwerbstätigkeit nachgehen kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%