„Bitterer Beigeschmack“

Ehrendoktor für Schavan bringt SPD in Rage

Annette Schavan hat ihren Doktortitel wegen Täuschung verloren – und erhält nun den Ehrendoktor. Dieser Titel wird normalerweise aber nur für wissenschaftliche Leistungen vergeben. Der Vorgang sorgt deshalb für Empörung.
Update: 11.04.2014 - 14:51 Uhr 21 Kommentare
Die frühere Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) bekommt heute von der Uni Lübeck den Ehrendoktortitel verliehen. Quelle: dpa

Die frühere Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) bekommt heute von der Uni Lübeck den Ehrendoktortitel verliehen.

(Foto: dpa)

BerlinDrei Wochen, nachdem Richter den Entzug ihres Doktortitels durch die Universität Düsseldorf wegen Plagiaten und Täuschung bestätigt haben, bekommt Ex-Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) an diesem Freitag von der Universität zu Lübeck den Ehrendoktor verliehen. Der Vorgang widerspricht dem, was die Hochschulrektorenkonferenz als unverbindliche Richtlinie vorgibt – nachzulesen in den „Empfehlungen zur Verhinderung von Unregelmäßigkeiten bei Erwerb und Verleihung akademischer Titel“.

Dort heißt es: „Der Grad des Dr. h.c. wird aufgrund wissenschaftlicher Leistungen verliehen.“ Die HRK-Empfehlung stammt von 1994, ist aber nach wie gültig, wie ein Sprecher Handelsblatt Online sagte. Allerdings sind die Vorgaben nicht bindend für die Hochschulen, was dazu führt, dass mit dem Ehrendoktor immer häufiger alles andere als streng „wissenschaftliche Leistungen“ gewürdigt werden.

Im Fall von Schavan begründet die Universität den Ehrendoktor mit allgemeinen Verdiensten der CDU-Politikerin für die medizinische Wissenschaft, aber ausdrücklich auch mit deren Einsatz für die Universität. Als Bundesbildungsministerin hatte Schavan die Uni Lübeck vor existenzbedrohenden Sparplänen der Landesregierung bewahrt. Im Januar 2012 beschloss der Uni-Senat dann, ihr unter anderem dafür den Ehrendoktor zu verleihen.

Universitätspräsident Peter Dominiak wollte Schavan die Auszeichnung am Abend beim traditionellen Jahresempfang der Hochschule überreichen. Die Entscheidung ist nicht nur unter Studentenvertretern umstritten.

In der SPD stößt die akademische Würdigung derweil auf scharfe Kritik. Für den Landes- und Fraktionsvorsitzenden der SPD Schleswig-Holstein und stellvertretenden Vorsitzende der Bundes-SPD, Ralf Stegner, hat der Vorgang einen „bitteren Beigeschmack“. Im Jahr 2010 habe die damalige schwarz-gelbe Landesregierung mit ihren Plänen zur Abwicklung des Medizinstudiums in Lübeck massive Proteste im ganzen Land ausgelöst, erläuterte Stegner. Mit ihrer Intervention habe Schavan also „nichts anderes versucht, als der Union in Schleswig-Holstein aus der Patsche zu helfen“. Das sei „gründlich schief gegangen“, sagte Stegner und fügte hinzu: „Mit Ehre hat das alles ganz gewiss nichts zu tun.“

Der Medienwissenschaftler an der Universität Koblenz-Landau, Sascha Michel, wies die Kritik auf Twitter zurück:

„Das dürfte kein Beamter“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: „Bitterer Beigeschmack“ - Ehrendoktor für Schavan bringt SPD in Rage

21 Kommentare zu "„Bitterer Beigeschmack“: Ehrendoktor für Schavan bringt SPD in Rage"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Da kann schon etwas dran sein.
    Nach dem Verlust ihres „Dr.“ hatte sie auf beruflicher Seite weniger aufzuweisen als ein Maurer der seine Gesellenprüfung abgelegt hatte. Denn der hatte einen Berufsabschluss, sie aber war eine Frau die studiert hatte, jedoch kein Diplom erwarb.

    Allerdings ist sie mit der „mächtigsten Frau Europas“ befreundet.

  • Betrug wird mit Dr. h.c. belohnt in Deutschland.

    Abartig.

    ---

    Die ARD kann einfach nur Doofe Filme machen. Primitive Szenen, Blasmusik im Hintergrund - Dummheit pur.

    Der Krimi "Frauchen und die Deiwelsmilch" sagt schon vom Titel her, dass hier wieder ein Dummheits-Krimi angesagt ist, obwohl Daniela Katzenberger durchaus für intelligente Rollen geeignet wäre, für einen echten spannenden Krimi.

    Aber das kann ARD nicht.

  • Sie haben Recht. "Da lachen ja die Huehner". Wielange wird es noch einen "echten"deutschen Steuerzahler geben?

  • Die Uni Lübeck verleiht heute Annette Schavan den Dr. Dankeschön
    -----------
    Sie hat der Uni immerhin 25 Millionen Euro Steuergelder "gespendet". Das ist doch Grund genug, ihr den "Ehrendoktor" zu verleihen.

  • "Stolz und Wuerde" fuer die gibt es nur Eines "Geld und Kuess die Hand".

  • es ist eine Schande und Unverschaembarkeit was sich in D. abspielt.

  • Inflationäre Abwertung akademischer Grade durch die Politkaste

    Eine Ministerin vergibt 25 Mio. Euro an eine Einrichtung und erhält dafür die Ehrendoktorwürde.
    Bei künftigen Vorstellungen von Gesprächspartnern und Übergabe von Visitenkarten sollte man beim Dr. fragen: Wofür?

  • Man kann diesen Politklüngel nur noch verachten!

    Damit Frau Schavan ihren hochdotierten Posten als Botschafterin im Vatikan antreten kann, musste eine neuer Doktortitel her. Widerlich.

  • Frau Schavan? Eine Lachnummer!

    Aber noch lächerlicher ist Merkels "Erfolgstour" in Griechenland. "Alles gerettet! Alles bestens!"

    Für die politische Stimmungsmache zur Europawahl ist keine Lüge mehr zu dreist.

    Der Michel wird sich wundern, was nach dem 25.Mai 2014 dann so alles auf den Tisch kommt.

    Zur "Alternativlosigkeit" gibt´s inzwischen eine Alternative. Ansonsten Tamiflu schlucken. Das wirkt.

  • Ehrendoktor für Schavan bringt SPD in Rage Na sowas --Haben die nichts anderes zu tun? Die Bundesrepublik wird in der EU abgezockt --das Berliner Parlament hat nichts dagegen aber die SPD kommt in Rage wg. einem Doktortitel.Ob Frau Schavan einen hat oder nicht--ist wahrhaftig nicht wichtig!Wichtig ist das diese Wichtigtuer ihren Job machen-- Schaden von Deutschland ab zu wenden und seinen Nutzen zu mehren!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%