Bordgeräte auf Bundesstraßen
Mautausweichler müssen bald zahlen

Mautpflichtige LKWs können schon bald Autobahnstrecken nicht mehr mautfrei auf Bundesstraßen umgehen. Aufgerüstete Bordgeräte ermöglichen bald die Erfassung der LKW-Maut auch auf Bundesstraßen.

DÜSSELDORF. „Derzeit müssten die letzten Bundesländer noch die Straßen melden, die von der EU notifiziert werden, um im deutschen Mautsystem teilzunehmen“, sagt Dirk Inger, Sprecher im Bundesverkehrsministerium. Bereits seit Beginn des Jahres können die Bundesländer aktiv werden und mit einem neuen Verkehrsschild den Durchfahrtsverkehr auf Bundesstraßen verbieten.

Die technischen Voraussetzungen für eine Aufnahme der Bundesstraßen in das Mautsystem sind seit dem 1. Januar dieses Jahres erfüllt. Seit diesem Tag müssen alle LKW mit mehr als zwölf Tonnen Gewicht, die Geräte zur automatischen Mauterfassung, On Board Unit (Obu), auf den neuesten Stand der Software aktualisieren. Wer dies noch nicht getan hat, kann die Straßengebühr nicht mehr automatisch abbuchen lassen und muss sich manuell anmelden.

Damit ist das ursprünglich geplante Mautsystem vollständig eingeführt. Anfang 2005 war nur eine abgespeckte Variante wegen erheblicher technischer Probleme eingeführt worden.

Eine Aufrüstung auf die neue Obu 2 ist allerdings noch jederzeit bei den Service Partnern des Mautbetreibers Toll Collect möglich. Hinter der Gesellschaft stehen die Konzerne DaimlerChrysler, Deutsche Telekom sowie Cofiroute. Die neue Software erlaubt es, neue Autobahnauffahrten und zusätzliche Strecken sowie geänderte Mautsätze automatisch per Mobilfunk aufzuspielen.

Seite 1:

Mautausweichler müssen bald zahlen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%