Bosnien und Kosovo
Struck kündigt Teilabzug von Soldaten an

Der scheidende Verteidigungsminister Peter Struck hat überraschend den Abzug deutscher Soldaten aus Bosnien angekündigt. Ähnliches stellte er auch für einen Teil der im Kosovo stationierten deutschen Soldaten in Aussicht.

HB BERLIN. Der scheidende Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) hat überraschend den Abzug von 200 bis 300 deutschen Soldaten aus Bosnien angekündigt. Struck habe seine Ankündigung mit Kritik an den dortigen Autoritäten verbunden, berichtete die „Welt am Sonntag“ vorab.

Man müsse gerade auf dem Balkan die Politiker mehr und mehr dazu bringen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. „Mein Eindruck ist, dass es dort die Neigung gibt, sich zurückzulehnen und uns die Arbeit zu überlassen“, sagte Struck. Derzeit seien in Bosnien noch rund 1000 deutsche Soldaten im Einsatz.

Auch für einen Teil der im Kosovo stationierten deutschen Soldaten habe Struck eine dauerhafte Rückkehr in die Heimat in Aussicht gestellt. „Für das Kosovo gehe ich davon aus, dass die Statusfrage im Laufe des nächsten halben Jahres geklärt ist. Dann können wir auch dort Soldaten abziehen“, sagte der Minister. Ein Datum für den endgültigen Abzug aller deutschen Soldaten vom Balkan könne er jedoch noch nicht nennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%