Bürgerfest
Tausende feiern Tag der Deutschen Einheit

Großer Auftritt für eine vergleichsweise kleine Stadt: Tausende Menschen sind nach Saarbrücken gekommen, um an den Auftaktveranstaltungen zur Deutschen Einheit teilzunehmen. Die Stadt erwartet zu der zweitägigen Feier insgesamt über 100 000 Besucher. Auch Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Köhler haben sich für den morgigen Samstag angekündigt.
  • 0

HB SAARBRÜCKEN/BERLIN - Mit einem bunten Bürgerfest haben am Freitag in Saarbrücken die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit begonnen. 60 Jahre nach Gründung der Bundesrepublik und 20 Jahre nach dem Fall der Mauer richtet dieses Jahr das Saarland als Heimat des amtierenden Bundesratspräsidenten die Feierlichkeiten zum 3. Oktober aus.

In der Landeshauptstadt erwarteten die Veranstalter für Freitag und Samstag insgesamt mehr als 100 000 Besucher. Ein Aufgebot von bis zu 1500 Polizisten sichert die Stadt während der Großveranstaltung. Für den eigentlichen Festtag am Samstag haben sich die Spitzen des Staates als Gäste angekündigt. Für das Einheitsfest am Samstag in Berlin haben die Behörden nach den jüngsten Terrordrohungen gegen Deutschland ihr Sicherheitskonzept verschärft. Die Vorkehrungen für das Fest am Brandenburger Tor, zu dem 500 000 Menschen erwartet werden, gingen aber nicht wesentlich über das hinaus, was bei ähnlichen Veranstaltungen in Berlin üblich sei, hieß es.

In Saarbrücken präsentierten sich zum Auftakt am Freitag entlang dreier Flaniermeilen die 16 Bundesländer sowie das politische Berlin mit Bundestag, Ministerien und Bundesrat. Gasgefüllte Luftballons mit dem Bundesadler, die Fahnen der Bundesländer und schwarz-rot-goldene Nationalflaggen schmückten bei sonnigem Wetter die Straßen. Auf mehreren Bühnen gab es Live-Musik.

Am Samstag werden Bundespräsident Horst Köhler, Kanzlerin Angela Merkel und der saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) zu einem ökumenischen Gottesdienst in der Ludwigskirche erwartet. Es schließt sich ein offizieller Festakt in der Congresshalle an. Gegen Mittag wird der Bundespräsident den Planungen zufolge Bürgerdelegationen empfangen. Am Nachmittag soll es Diskussionsrunden mit Ministern aus den Ländern und Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) geben.

Die Polizei sprach am Freitagnachmittag von einer „ruhigen Lage“ in Saarbrücken. Sie hat Unterstützung von mehreren Hundertschaften aus Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern und von der Bundespolizei erhalten. „Außerdem sind - wie üblich bei Großveranstaltungen dieser Art - Spezialeinheiten im Einsatz“, sagte Polizeisprecher Horst-Peter Schäfer. Über der Stadt kreiste ein Hubschrauber der Bundespolizei und auf der Saar patrouillierte ein Polizeiboot. Für den Abend war eine Protestkundgebung angekündigt, zu der Demonstranten aus der linken Szene erwartet wurden.

Nach 1993 ist das Saarland mit den diesjährigen Feierlichkeiten zum zweiten Mal an der Reihe, Gäste aus der ganzen Republik zum deutschen Nationalfeiertag zu empfangen. Die Ausrichtung des zentralen Festes rotiert zwischen den Bundesländern in der Reihenfolge der Bundesratspräsidentschaft, die derzeit der saarländische Ministerpräsident Müller innehat.

Kommentare zu " Bürgerfest: Tausende feiern Tag der Deutschen Einheit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%