Bütikofer: "Länder müssen ihre Hausaufgaben machen": Betreiber sind bei Stilllegung von AKW in der Pflicht

Bütikofer: "Länder müssen ihre Hausaufgaben machen"
Betreiber sind bei Stilllegung von AKW in der Pflicht

Die mögliche Stilllegung älterer Atomkraftwerke wegen besonderer Gefährdung durch Terroristen ist nach Ansicht der Grünen vor allem Sache der Betreiber.

HB BERLIN. Falls diese nicht von sich aus reagierten, müsse die Aufsicht die Verantwortung übernehmen. Dies seien die Bundesländer, sagte der Grünen-Vorsitzende Reinhard Bütikofer am Montag nach der Sitzung des Grünen-Bundesvorstands in Berlin. Er appellierte an die Länder, „ihre Hausaufgaben zu machen“. Je schneller die AKW abgeschaltet werden könnten, „desto besser“.

Bütikofer wies darauf hin, der Bundestag habe bereits am 12. Dezember 2001 - kurz nach den Terroranschlägen auf die USA - in einem rot-grünen Entschließungsantrag für eine vorzeitige Stilllegung der damals sechs älteren AKW plädiert. Eine der Anlagen, das Atomkraftwerk Stade, ist inzwischen nicht mehr am Netz.

Das Bundesamt für Strahlenschutz hatte auf Grundlage einer Studie der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) empfohlen, fünf deutsche Atomkraftwerke wegen der Terror-Risiken vorzeitig vom Netz zu nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%