Bundesagentur für Arbeit

BA soll eine Milliarde Euro einsparen

Die Bundesagentur für Arbeit will bis 2016 eine Milliarde Euro an Verwaltungskosten einsparen. Aus diesem Grund fallen bundesweit 17.000 Stellen weg.
Kommentieren
Die Bundesagentur für Arbeit will bis 2016 eine Milliarde Euro einsparen und 17.000 Stellen streichen. Quelle: dpa

Die Bundesagentur für Arbeit will bis 2016 eine Milliarde Euro einsparen und 17.000 Stellen streichen.

(Foto: dpa)

LaufDie Bundesagentur für Arbeit (BA) will angesichts sinkender Arbeitslosenzahlen auch bei der eigenen Verwaltung den Rotstift ansetzen. Bis zum Jahr 2016 solle die Nürnberger Bundesbehörde eine Milliarde Euro an Verwaltungskosten einsparen, kündigte BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise am Mittwoch in Lauf bei Nürnberg an.

Um das Ziel zu erreichen, sollen bundesweit 17.000 Stellen gestrichen werden; das verspreche eine Kosteneinsparung von rund 750 Millionen Euro, sagte Weise bei einem Journalistenseminar. Weise will dabei ohne Entlassungen auskommen und setzt stattdessen auf eine restriktivere Einstellungspolitik. Derzeit beschäftigt die Bundesagentur 115.300 Mitarbeiter.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Bundesagentur für Arbeit: BA soll eine Milliarde Euro einsparen"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%