Bundesfinanzminister
Video von Schäubles Wutausbruch wird Internet-Renner

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und sein Sprecher Michael Offer kommen im Internet zu ungeahnter Aufmerksamkeit - allerdings für etwas, das Schäuble heute eher unangenehm ist. Vor kurzem hatte Schäuble seinen Sprecher öffentlich abgekanzelt. Nun ist das Video von seinem Wutausbruch der Renner im Internet.
  • 14

HB BERLIN. Dass ein Sprecher eines Regierungsbündnisses ausgerechnet von der Opposition Solidaritätsbekundungen erhält, ist im rauen Berliner Politikbetrieb selten. Ungewöhnlich ist aber auch, wie rasant sich der Bekanntheitsgrad von Michael Offer, Sprecher von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), dieser Tage erhöht - ungewollt und weit über die Schar von ein paar hundert Hauptstadtjournalisten hinaus.

Der bissige Spott seines Chefs Schäuble entwickelt sich im Internet zu einem Renner. Allein auf dem Videoportal Youtube wurde der Auftritt bis Sonntagmittag über 200 000 Mal abgerufen. Auch im politischen Berlin ist er ein Thema. Kein Wunder, hatte Schäuble seinen engen Mitarbeiter doch vor laufenden Kameras derart rüde zurechtgewiesen, dass dies nicht nur dem Koalitionspartner FDP zu viel war. Selbst die SPD ist empört und stellt sich vor Offer.

Auslöser war Schäubles Pressekonferenz zur Steuerschätzung am vergangenen Donnerstag in der „Steinhalle“ des Ministeriums. Der Minister wollte vor gut 50 Journalisten das satte Steuerplus von 61 Milliarden Euro erläutern. Auch viele Mitarbeiter verfolgten den Auftritt.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bedauert die rüden Zurechtweisungen seines Sprechers Michael Offer während einer Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag. „Bei aller berechtigten Verärgerung habe ich vielleicht überreagiert“, sagte Schäuble der Zeitung „Bild am Sonntag“ (Onlineausgabe).

Der Ablauf der denkwürdigen Veranstaltung: Offer eröffnet die Pressekonferenz und verweist darauf, dass die Unterlagen zur Steuerschätzung ja schon verteilt seien. Als dies die Journalisten verneinen, lehnt sich Schäuble entnervt zurück und blafft seinen Sprecher an. Er habe doch erst vor 20 Minuten gesagt: „Es wär' schön, wenn die Zahlen verteilt wären.“ Und Schäuble fügt grinsend hinzu: Er habe geahnt, dass dies nicht klappen werde. Der Versuch einer Erklärung schlägt fehl. Schäuble unterbricht seinen Sprecher mit den Worten: „Herr Offer, reden Sie nicht, sorgen Sie dafür, dass die Zahlen jetzt verteilt werden.“ Er werde die Pressekonferenz jetzt verlassen und wiederkommen, wenn die Zahlen verteilt seien. Der querschnittsgelähmte Politiker löst die Bremsen seines Rollstuhls und dreht kurzerhand ab.

Seite 1:

Video von Schäubles Wutausbruch wird Internet-Renner

Seite 2:

Kommentare zu " Bundesfinanzminister: Video von Schäubles Wutausbruch wird Internet-Renner"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Um das klarzustellen: ich finde den Posten des Finanzministers absolut fehlbesetzt und halte von Schäuble wenig bis gar nichts.
    Aber was ist denn da geschehen? Herr Offer hat durch sein Versäumnis die PK platzen lassen und der Minister war nicht sonderlich erfreut darüber. Anstatt irgendeine Show aufzuführen hat er getan, was jeder an seiner Stelle getan hätte - jedenfalls jeder, der nicht dem Dogma huldigt, ein Chef müsse auch noch den blödesten Fehler eine Mitarbieters vertuschen und sei allein für alles verantwortlich.

  • War er betrunken? Grinst wie ein vollgedröhntes Honigkuchenpferd, hat richtig Spaß an der Sache...
    Also, Führungskräfte sehen anders aus und vor allem: Sie handeln anders.

  • Der glaubt der kann sich alles erlauben, nur weil er im Rollstuhl sitzt...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%