Bundeshaushalt
Schäuble hat die „schwarze Null“ geschafft

Die „schwarze Null“ gilt als Prestigeprojekt der Union. Bislang war es unsicher, ob Finanzminister Schäuble sie 2015 erreichen kann. Nun steht fest: Er hat sie überraschenderweise schon im vergangenen Jahr eingefahren.
  • 26

BerlinBundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat schon 2014 die „schwarze Null“ erreicht. Nach Informationen des Handelsblatts (Dienstagausgabe) aus Koalitionskreisen, kann Schäuble damit seinen Haushalt ein Jahr früher als geplant ausgleichen. Ursprünglich hatte er für 2014 noch mit einer Nettokreditaufnahme in Höhe von 6,2 Milliarden Euro gerechnet. Als ursächlich für die gute Entwicklung des Haushalts gelten die niedrigen Zinsen für die Schulden und die bessere Entwicklung der Steuereinnahmen.

Die „schwarze Null“ gilt als Prestigeprojekt der Union. Bislang war es unsicher, ob Schäuble sie 2015 erreichen kann. Nun ist er der erste Finanzminister seit vier Jahrzehnten, der einen ausgeglichenen Bundeshaushalt vorlegen kann.

Hauptursache für die gute Lage sind laut Berichten wohl Zahlungen der Betreiber von Atomkraftwerken von rund 2,5 Milliarden Euro an Kernbrennstoffsteuer, die kurz vor Weihnachten eingegangen seien. Die Stromkonzerne folgten damit einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs, der ihre Klagen gegen die Steuer abgewiesen hatte. Zusätzlich werde der Bundeshaushalt durch höhere Steuereinnahmen und Einsparungen bei Zinsen von insgesamt mehr als einer Milliarde Euro entlastet.

Der Autor ist Ressortleiter Wirtschaft und Politik.
Thomas Sigmund
Handelsblatt / Ressortleiter Politik und Leiter des Hauptstadtbüros

Kommentare zu " Bundeshaushalt : Schäuble hat die „schwarze Null“ geschafft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ziel verfehlt und falsch geplant!
    -Auch wenn wie hier, dass Resultat erfreulich erscheinen mag, gibt es nach wie vor Bedarfe in der Zieldefinition sowie in der Tranzparenz und Ergonomie der Prozesse.

  • "....die „schwarze Null“ geschafft"

    Auf kosten der Arbeitnehmer und Rentner, Arbeitslose, HartzIV-Empfänger die viele Jahre Steuern bezahlt haben und gleichgestellt werden mit "Empfängern", die keinen Cent an Steuern geleistet haben !
    Natürlich viele seriöse Unternehmen, Selbständige in unserem Land, die u.a. keine STEUER-OASEN "nutzen" können !!!

    Auf KOSTEN dieser Gruppen war diese fragwürdige "Buchführung" erst möglich !

    Bei so viel SCHULDEN käme ich nie Privat auf das Ergebnis, ich habe die schwarze Null erreicht !

    Bitte nicht vergessen, Kinder bis zum 5. Lebensjahr, erhalten ein paar Cent mehr, als ein Polizeihund, wo die Eltern leider unverschuldet HartzIV beziehen müssen !

    Das ist wirklich Zuwider Herr Heiko Maas, dieses gelesen und bestätigt zu bekommen !!!

    Es läuft vieles aus dem Ruder in unserem Land, durch Kompetenzleere und kranke Lobby-"Volksvertreter" und abhängige Medien ! Nicht alle aber zu viele !

    Eine Schande, diese "Politiker" - Generation, seit ROT/GRÜN !!!

  • U. a. Streichen aller familienpolitischen Leistungen (mit dem Wegfall der Einkommensteuer wird ein Ausgleich geschaffen) und massive Reduzierung der Anzahl und des Volumens der politischen Gremien und der staatlichen Verwaltung, die u.a. möglich wird wegen der Streichung der Einkommensteuer.

    Eigentlicher Nutznießer der Steuern sind die staatlichen Bürokraten auf allen Ebenen in Legislative und Exekutive (und auch Judikative denn alles ist verfilzt untereinander), wie hier deutlich wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%