Bundespräsident
Gauck nennt Angriffe auf Flüchtlingsheime „widerwärtig“

Mit seiner Kritik an fremdenfeindlichen Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte hält der Bundespräsident nicht hinterm Berg: In einer Rede verurteilt er die Verbrechen – und geht dafür sogar über seinen Redetext hinaus.
  • 12

BerlinBundespräsident Joachim Gauck hat die jüngsten Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte als „widerwärtig“ und „unerträglich“ kritisiert. Bei einer Rede zur Eröffnung einer Konferenz über den „Zusammenhalt in Deutschland“ am Donnerstag in Berlin wich Gauck damit von seinem Redemanuskript ab, wie eine Sprecherin bestätigte.

Gauck rief zunächst „alle, die wir diesen demokratischen, freiheitlichen Staat für verteidigenswert halten“, dazu auf, „den Zusammenhalt unserer Bürger in eben diesem Geist zu fördern“. Er fügte hinzu, dass sich „fremdenfeindliche Haltungen festsetzen, manche Menschen nicht einmal mehr vor Übergriffen zurückschrecken“. Abweichend von seinem Redetext fügte er dann nach Angaben der Sprecherin hinzu: „Ich denke an diesem Punkt an das, was wir kürzlich wieder erlebt haben mit diesen widerwärtigen Angriffen auf Flüchtlingsheime. Das ist unerträglich.“

Zuletzt hatte es unter anderem in Sachsen Übergriffe gegen solche Unterkünfte und massive Proteste gegen ihre Unterbringung gegeben. In Meißen hatten Unbekannte vor eineinhalb Wochen Feuer in einer geplanten Unterkunft für Flüchtlinge gelegt. Für Schlagzeilen sorgten auch die Proteste gegen eine Asylunterkunft im sächsischen Freital. Seit Monaten machen dort selbsternannte Bürgerwehren und Rechte Stimmung gegen Flüchtlinge.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundespräsident: Gauck nennt Angriffe auf Flüchtlingsheime „widerwärtig“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer ist denn nun ein Rassist Herr Gauck ? Jeder der anders über das Thema Asyl denkt als unsere Politik ist automatisch einer? Ich mache Ihnen einen Vorschlag: Lassen Sie uns Bürger mal darüber abstimmen, ob wir weitere Asylanten aufnehmen sollen oder nicht. Ich denke mal Sie kennen das Ergebnis ganz genau, und deswegen tut man das auch nicht! Lassen Sie uns entscheiden mit wem wir zusammenleben wollen, die meisten unseren feinen Politiker wohnen ja in Gegenden wo man diese Probleme nicht hat, und deswegen geht mir Euer Gutmenschen- Geschwafel tierisch auf den Keks.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Herr Gauck und die anderen "Gutmenschen": Schaut euch genau an was erst wieder in Frankreich, Tunesien und Kuwait passiert ist. In Kuwait zB. war der Täter wohl ein Illegaler, in Tunesien waren es wohl auch Ausländer in Frankreich war es auch ein Salafist, ein Moslem ein Araber da spielt der Pass gar keine Rolle. Wie glaubt Ihr daß Ihr Deutschland vor solchen Anschlägen schützen könntet? Dadurch daß Ihr immer mehr Ausländer aus den Krisenregionen dieser Welt hierher holt und dabei gebetsmühlenartig wiederholt, daß all die Gewalt nichts mit dem Islam zu tun hat? Ihr könnt Euch das gern solange einreden wie ihr wollt. Fakt ist z.B. in Tunesien hat die Regierung jetzt als Reaktion auf die Anschläge Dutzende von Moscheen geschlossen. Bei uns kommt man dagegen nicht mehr nach mit dem Eröffnen. An alle diejenigen die hier den Gutmenschen raushängen lassen und die Asylforderer verteidigen... die Entwicklung ist auch Dank euch nicht mehr aufzuhalten, und es wird hier noch sehr schlimm werden, und wenn die Salafisten sich durchsetzen dann werdet auch Ihr mit Eurem idealistischen Getue zu den Opfern gehören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%